Falling Apart

26. März bis 12. Juni 2022

Gruppenausstellung mit Sinta Werner (Berlin), Tobias Buckel (Nürnberg), Heike Gallmeier (Berlin) und Gloria Zein (Berlin)

Die Ausstellung FALLING APART im Kunsthaus Nürnberg inszeniert Brüche und Bedeutungsverschiebungen und spürt der Illusion von Gewissheiten nach. Die vier KünstlerInnen greifen dabei mit Hilfe von Malerei, Skulptur und Rauminstallation in die Räume des Kunsthauses ein und verwandeln diese in eine Reflexionsfläche über das vermeintlich Untrügliche.

Die Werke fordern vom Betrachtenden Aufmerksamkeit und Zeit. Beim Durchwandern der Räume entstehen vielfach Irritationen und Wendepunkte. Häufig finden die einzelnen Arbeiten Ihren Ausgangspunkt im Gebäude oder Ausstellungsraum selbst. So wie man denkt verstanden zu haben, wie eine Arbeit von Buckel, Gallmeier, Werner oder Zein „funktioniert“, wie sie gemacht oder einzuordnen ist, fällt durch den Bezug zu den anderen Arbeiten oder der räumlichen Umgebung dieses Verständnis wieder in sich zusammen. In diesem Sinne sind die Arbeiten ein Plädoyer, an der Komplexität der Welt fest zu halten. Einfache Antworten kann es nicht geben.

Jede Künstlerin, jeder Künstler bespielt einen der vier Räume des Kunsthauses mit auf den Raum hin konzipierten Arbeiten: Raumgreifende Installationen, Bodenarbeiten, Malerei, Zeichnung, Fotografie und Frottage. Im großen Mittelgang verschränken sich die einzelnen Positionen im bewussten Bezug zueinander.

zurück