cluster | electronic.classic.session

CEEYS

ambient, electronic, classic

KANTINE
Königstr. / Königstormauer 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 13 € / Ermäßigt: 8 €
Online-Ticket: 10 € / VVK-ermäßigt: 6 €

VVK an den gängigen VVK-Stellen

Kultur Information
Königstraße 93
90402 Nürnberg

Online-Tickets

Avantgarde trifft Pop! Sie waren zu Gast auf der Fusion, dem Reeperbahn-Festival und dem Q3Ambientfest in Berlin. Sie sind geprägt von ihrem Drang, Erinnerungen an ihre Jugend vor und nach dem Fall des DDR-Regimes zu erforschen und ihre Beobachtungen und Gefühle auf zeitgenössische Musik zu übertragen. Wir sprechen von CEEYS, dem preisgekrönten Piano- und Cello-Duo aus Berlin.

Präsentiert von Curt Magazin Nürnberg
www.curt.de/nbg

“It’s an extraordinary piece of music. It’s a work of two brothers, Sebastian on cello and Daniel on piano, and together they play as CEEYS. I saw them premiere tracks from their new album at Neue Meister gig that I went to very recently in Berlin. This is a project, which is actually dedicated to their parents and it is written about the buildings that surrounded them in their childhood, growing up on the streets of East Berlin.” – Mary Anne Hobbs BBC Radio 6 Music

Sebastian ist darüberhinaus bekannt für seine Kollaboration mit Ólafur Arnalds, Viktor Árnason und Spitfire Audio. Er ist Teil von Masayoshi Fujitas Book of Life und der Erased Tapes Jubiläumsbox 1+1=X. Erst kürzlich tourte er mit Masayoshi Fujita und teilte die Bühne mit Peter Broderick und David Allred. Mit der klassischen Ausbildung wuchs auch das Interesse für zeitgenössische Ideen.

Auf der Suche nach einer gemeinsamen musikalischen Sprache entstand so aus den von französischer und englischer Musik inspirierten Worten „Violoncelle” und „Keys” die Langzeit-Kollaboration CEEYS.

Die Brüder hatten sich bereits einen Namen mit wundervollen REWORKS von Musik ihrer Zeitgenossen wie Peter Broderick und Ólafur Arnalds gemacht, als sie 2016 das Debüt mit dem von der Fachwelt hochgelobten Album „THE GRUNEWALD CHURCH SESSION” veröffentlichten. Nach dieser ersten Ideensammlung erinnerten sich beide an ihre Anfänge mit ihrem Studioalbum „CONCRETE FIELDS”- Betonfelder. In Kombination mit einem Liebesgedicht von Rainer Maria Rilke wurden Musik und visuelle Umsetzung des Albums 2017 mit dem Rilke Special Award beim International Poetry Film Festival in Wien gewürdigt.

cluster | electronic.classic.session.
Cluster steht für ein Klanggebilde, dessen Töne nahe beieinanderliegen. Grenzen aufweichen, Verbindungen schaffen – in der cluster-Reihe werden die Spielwelten von Klassik und Moderne hinterfragt. Das Besondere an der Reihe ist, dass klassische Instrumente in einem zeitgenössischen Pop-Kontext verwendet werden. Junge Musiker erschaffen eigene Klangwelten, in denen klassische Musik wie selbstverständlich mit neuen Produktionsformen und Denkweisen verschmilzt. Das Genre Modern Classical oder Neo-Klassik macht aus alt neu. Das Künstlerhaus widmet sich den vielfältigen Dimensionen dieses außergewöhnlichen Stils: Streicher, Blechbläser, Pianos treffen auf elektronische Live-Sets.Physische Grenzen der Instrumente werden ausgetestet, Genre-Mauern in den Köpfen verschwinden und machen Platz für neue farbliche Klangwelten. Wir gehen auf Reisen! Wegen der anstehenden Generalsanierung im Festsaal ist das Format ab Herbst 2018 an unterschiedlichen Spielorten zu erleben.
Sebastian und Daniel Selke verbinden ihre Instrumente, Cello und Piano, zu abwechslungsreichen Klängen, setzen restaurierte Keyboardinstrumenten und Rhythmusboxen, die zwischen den 1950er und 1980er Jahren in der DDR hergestellt wurden, ein und landen irgendwo zwischen Neo-Klassik, Jazz, Pop und klassischer Kammermusik. In der Nürnberger Kantine präsentiert CEEYS das dritte Album WAENDE, welches sich klanglich und visuell mit dem Umbruchsjahr 1989 beschäftigt. Starke Bilder und bewegende Musik!

Website

FACEBOOK

CEEYS - © Franz Grünewald

Weitere Termine in dieser Reihe

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Künstlerhaus, Nürnberg

Zurück zur Liste