Eckhardt Schmidts „Der römische Zyklus“

Filmhaus im KunstKulturQuartier - KommKino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 6.00 €
Dauerticket: 20 Euro

„Meine Filme werden immer romantische Filme sein, denn das einzige Thema, das mich interessiert, heißt: Was bedeutet Liebe?“
(Eckhart Schmidt)


Eckhart Schmidt, geboren 1938, arbeitete zunächst als Filmkritiker, bevor er Mitte der 60er Jahre zusammen mit Regisseuren wie Rudolf Thome und Klaus Lemke lose verbunden zur sog. „Münchner Gruppe“ eine Gegenbewegung zur Gruppe der Unterzeichner des Oberhausener Manifests bildete. Spätestens mit „Der Fan“ gelang ihm 1981 ein deutschlandweiter Erfolg wie auch Skandal. Es folgten weitere, auch international stark wahrgenommene Autorenfilme, u.a. „Die Story“, „Loft“, „Alphacity“ und „Das Wunder“, daneben drehte er Opernfilme und zahlreiche Dokumentarfilme über Schauspieler und Regisseure. Nachdem er mehrere Jahre in Los Angeles lebte, entdeckte er 2016 Rom als Schauplatz, wo er ein Jahr lang an seinen neun Filmen des „Römischen Zyklus“ arbeitete, dessen zentrale Themen sich um Liebe, Tod und Erlösung drehen, aber auch um Faschismus und imperialen Terror, die Macht des Individuums und wie man dem Tod seinen Triumph streitig machen kann.

„Was alle Filme des Römischen Zyklus verbindet, ist der Versuch, das Unsichtbare nachvollziehbar zu machen. Die filmischen Einstellungen bei diesem Prozess sind oft eher statisch, aber sie lösen eine komplexe Dynamik im Kopf des Betrachters aus. Es entsteht eine Art von Kopf-Kino. Die Geschichten werden - wie üblich - nicht bebildert, sondern sie entstehen vor allem in der Phantasie. Alle neun Filme sind so komponiert, dass sie ein unsichtbares Geschehen erlebbar machen. Rom mit seinen Jahrtausende alten Schichten war der ideale Schauplatz für ein solches Konzept. Man steht vor antiken Trümmerfeldern der Geschichte und erlebt in der Phantasie den Aufstieg und Untergang von Imperien.“
(Eckhart Schmidt)



An 16. & 17. Februar wird es die einmalige Gelegenheit geben, alle neun Filme des Römischen Zyklus in Anwesenheit von Eckhart Schmidt zu sehen.



Preise:

Einzelkarte: 6 €

Dauerkarte: 20 €



It's Me!

Italien 2017, 70 Min., Englisch, D.: Cecilia Saracino

Fr., 16.02., 15 Uhr

Love and Death in the Afternoon

Italien 2016, 104 Min., Englisch mit italienischen Poesie-Texten, D.: Marilina Marino

Fr., 16.02., 21:15 Uhr

Stella

Italien 2017, 83 Min., englisch mit italienischen Poesie-Texten, D.: Sara Marrone, Valeria Pellegrini

Fr., 16.02., 21:15 Uhr

Stella reloaded

Italien 2017, 60 Min., englisch, D.: Sara Marrone

Fr., 16.02., 23 Uhr



Loving Valeria

Italien 2017, 95 Min., englisch mit italienischen Poesie-Texten, D.: Valeria Pellegrini, Marilina Marino, Sara Marrone, Cecilia Saracino u. a.

Sa., 17.02., 13 Uhr

Amor sacro, Amor profano

Italien 2017, 91 Min., italienisch mit englischen Inserts, D.: Sara Marrone, Marilina Marino

Sa., 17.02., 15 Uhr

Mein schönster Sommer

Italien 2016/17, 94 Min., deutsch mit italienischen Poesie-Texten, D.: Cecilia Saracino

Sa., 17.02., 17 Uhr

Princess – Voices from Hell

Italien 2016/17, 92 Min., englisch, D.: Cecilia Saracino, Marilina Marino

Sa., 17.02., 21:15 Uhr

Angel's Flight

Italien 2017, 70 Min., italienisch mit englischen Untertiteln, D.: Valeria Pellegrini

Sa., 17.02., 23 Uhr



Herzlichen Dank an:

Gorana Dragaš

Gary Vanisian (Filmkollektiv Frankfurt e.V.)

Konstantin Hockwin (Forgotten Film Entertainment)

Filmhaus Nürnberg

Website

Eckhardt Schmidts „Der römische Zyklus“ - © Veranstalter

Weitere Termine:

Veranstalter:
Kommkino e.V.

Zurück zur Liste