0

Aufführung

Der Tag, an dem es Nelken regnete

Stéphane Bittoun

Sa., 29.04.2017, 20:00 Uhr

Tafelhalle im KunstKulturQuartier

Tafelhalle im KunstKulturQuartier
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 19 € / Ermäßigt: 12 €
VVK: 16 € (zzgl. VK-Gebühr) / VVK-ermäßigt: 10 € (zzgl. VK-Gebühr)

VVK-Online

Im Internet regieren die Datenkraken, die Nachrichtendienste wissen über jeden unserer Schritte im Web Bescheid. Ein gigantischer Überwachungsapparat ist am Entstehen und nur ein paar Wenige setzen sich zur Wehr. Mittendrin ein Regisseur, der mit seinem neuen Filmprojekt auf die digitalen Gefahren aufmerksam
machen will: Auf der Bühne ein Filmset. Die Hauptfigur des Filmplots, eine HSP - eine sogenannte Highly Sensitive Person, gerät aufgrund ihrer überdurchschnittlichen Wahrnehmungsbegabung zwischen die Fronten von Geheimdiensten, paranoiden Sicherheitsfanatikern und Freiheitskämpfern.
Der medienübergreifende Film-Theater-Abend erzählt anhand des Störbildes der Protagonistin von gesellschaftlichen wie individuellen, künstlerischen wie politischen Formen der Wahrnehmung sowie von einer zunehmenden Überwachung, die unsere Freiheit zugunsten angeblicher Sicherheit beschneidet.
Stéphane Bittoun gilt als Ausnahmetalent in der deutschen Theater- und Filmszene. Seine Inszenierungen sind selbst entworfene Kunstwerke, Collagen aus Film und Theater, Samples mit eigenem Inhalt und eigener Botschaft, nah am gesellschaftlichen Diskurs, nah am Zuschauer. 2012 wurde er mit seinen Arbeiten für den George-Tabori-Preis nominiert.

bittounbittoun.com

BUCH/FILM/REGIE Stéphane Bittoun MIT Rebecca Rudolph, Alexandra Bentz, Marc Fischer, Phillip Kramer u.a. KAMERA
Alexander Sachs, Alexander Duesterberg

Eine Koproduktion mit der Tafelhalle im KunstKulturQuartier und dem Mousonturm Frankfurt, unterstützt durch das Kulturamt Frankfurt und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Tafelhalle

Zurück zur Liste