Faszination Japan! Im Spiegel Nürnberger Künstlerinnen und Künstler

Eigens für die Kunstvilla hat Peter Gahn das Konzert "ink, colours and gold on paper" konzipiert.

Kunstvilla im KunstKulturQuartier
Blumenstr. 17
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 15.00 € / Ermäßigt: 10.00 €
Vorverkauf und Abendkasse in der Kunstvilla.

Der deutsche Komponist Peter Gahn (geb. 1970 Münster) wohnt seit 2015 in Nürnberg, wo er an der Hochschule für Musik eine Professur für Komposition, Neue Medien und Sound Studies innehat. Sein Schaffen wurde durch einen Aufenthalt in Japan von 1997 bis 2005 grundlegend geprägt. Im Anschluss an ein Kompositionsstudium arbeitete er in Japan als Hochschullehrer und freiberuflicher Komponist. Mit seinen Kompositionen nimmt Gahn seither eine einzigartige Vermittlerrolle zwischen Ostasien und Europa, aber auch zwischen Musik und bildender Kunst ein. Inspiriert von der traditionellen und der zeitgenössischen Musik Japans sind Gahns Kompositionen multiperspektivisch angelegt. Dabei wird eine musikalische Linie von verschiedenen Instrumenten gleichzeitig auf unterschiedliche Art und Weise vorgetragen. Durch die Möglichkeit, Instrumentengruppen auszuwählen bzw. zu ergänzen, können Gahns Ensemblestücke in vielen verschiedenen Varianten aufgeführt werden. Einbezogen werden von Gahn außerdem Alltagsgeräusche oder klangliche Umgebungen, die zu Instrumentalklängen übersetzt oder elektronisch verarbeitet werden.Gahns kompositorisches Schaffen weist dabei zahlreiche Bezüge zur japanischen Kunst auf. Von den mit viel Energie und Schwung ausgeführten Pinselstrichen der Kalligrafie über den Umgang mit der Zentralperspektive bis zum Einsatz von Lokalfarben – Gahn übersetzt wesentliche Charakteristika japanischen Kunstschaffens in Klänge, die ohne die in der europäischen Musik übliche Hierarchisierung aufeinandertreffen. Dem Hörer bleibt es überlassen, die einzelnen Klangfiguren zu größeren Strukturen zu verbinden oder unabhängig nebeneinander stehen zu lassen. Eigens für die Kunstvilla hat Peter Gahn das Wandelkonzert „ink, colours and gold on paper“ anhand von eigenen und fremden Stücken konzipiert, das auf die in der Kunstvilla vorhandenen unterschiedlichen Räume und auf ihre akustischen Möglichkeiten reagiert. Eingeführt wird das Konzert von Peter Gahn selbst, der in einem Kurzvortrag eigene Werke und 1.000 Jahre alte höfische Gagaku-Musik vorstellen wird.

Programm
Gagaku Sôjô no chôshi
Vortrag
Gagaku Sôjô no chôshi
Iannis Xenakis, Charisma für Klarinette und Violoncello, 1971
-Pause-
John Cage, Royanji (Auszug), Version für Sopransaxophon,
Violoncello
und Schlagzeug, 1983 – 1985
Peter Gahn, ink, colours and gold on paper II für Akkordeon solo,
2005
Peter Gahn, ink, colours and gold on paper II für Schlagzeug solo,
2005/06
Peter Gahn, innere obere Ebene für Klarinette und Violoncello,
2008/13

Mitwirkende
Peter Gahn (Vortrag und Künstlerische Leitung)
Irene Urbach (Akkordeon)
Nina Janßen-Deinzer (Klarinette)
Radoslaw Szarek (Schlagzeug)
Kiara Konstantinou (Violoncello)

Mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins Kunstvilligen e.V. und von "Kultur in der Stadt".

Aufgrund des Konzerts wird der freie Eintritt am Mittwochabend auf 16 bis 18 Uhr vorverlegt.

Website

Für Familien geeignet

Veranstalter:
Kunstvilla im KunstKulturQuartier - Büro und Verwaltung

Zurück zur Liste