Profil

Musik, Tanz, Theater, bildende Kunst, Literatur und Film gehen gemeinsame Wege, prallen derweilen aufeinander, inspirieren sich wechselseitig und geben Denkanstöße – garantiert anregend, geistreich, prickelnd und Kreativität fördernd.
2008 gegründet, fasst das städtische KunstKulturQuartier, die Kunsthalle Nürnberg, das Künstlerhaus, das Kunsthaus, die Tafelhalle, das Filmhaus Nürnberg, das historische Katharinenkloster sowie die Kunstvilla zu einer völlig neuen Form von Kultureinrichtung zusammen, bei der sich die verschiedenen Sparten gegenseitig bereichern und erweitern.

Haus der Kontraste

Das Haus steht offen für diskursive, partizipatorische Kulturarbeit, für Experimente, als Labor und Kreativwerkstatt. Das Raumangebot mit Flächen für Ausstellungen und Performances, Konzerte und Partys, mit Kinosälen, Wirtshaus, Café und Biergarten, Tagungsräumen und Werkstätten bietet dafür vielfältige, nahezu ideale Voraussetzungen. Gemeinsam mit Künstlervereinen und -initiativen, externen Veranstaltern und vielzähliger Bürgerbeteiligung entsteht so ein interdisziplinäres, multikulturelles, breitgefächertes Angebot mit Film und Musik, Tanz und Theater, bildender Kunst und Handwerk, Literatur und Medien.

Das besondere Kino der Region

Das kommunale Filmhaus ist die erste Adresse für den anspruchsvollen Film in Nürnberg: Internationale Erstaufführungen, Filmpremieren, Fremdsprachenkino in Originalversion, Stummfilm mit Live-Musik, Themenreihen oder Werkschauen als Monatsschwerpunkte, Werkgespräche mit internationalen Gästen, seltene Filmklassiker, Filmfestivals, Kinderfilme und Schulprogramme. Das Filmhaus arbeitet mit vielen internationalen Institutionen zusammen – auch Kunstspartenübergreifend. Für sein Jahres- sowie Kinderkinoprogramm wurde das Filmhauskino 2012 mit dem Kinopreis des Kinematheksverbundes ausgezeichnet – die höchste Auszeichnung, die ein kommunales Kino erhalten kann.

 Künstlerisch vernetzt

Seit 1967 ist die Kunsthalle Nürnberg ein renommierter Ausstellungsort für die Präsentation deutscher und internationaler zeitgenössischer Kunst. Vernetzt mit zahlreichen Partnern konzentriert sie sich mit ihrem Programm auf Werküberblicke junger Künstlerpersönlichkeiten und aktuelle Themenausstellungen sowie auf einflussreiche künstlerische Positionen seit den 1960er Jahren. Damit ist die Kunsthalle Nürnberg heute einer der bedeutendsten Orte für Gegenwartskunst in Bayern.

Raum für über-/regionale Kunst

Als Ausstellungsforum für zeitgenössische Kunst ist das Kunsthaus seit über zehn Jahren fester Bestandteil im Künstlerhaus. Mittlerweile hat es sich mit spartenübergreifenden Ausstellungen zu einer wichtigen Plattform für die regionale und überregionale Kunst- und Ausstellungsszene entwickelt.

Museum für regionale Kunst

Mit der Kunstvilla im KunstKulturQuartier gibt es in Nürnberg ein neues Museum für regionale Kunst. Im Mai 2014 wurde sie feierlich eröffnet. In dem aufwändig renovierten Gebäude in der Blumenstraße 17, eine Stiftung des Nürnberger Verlegers Bruno Schnell, werden auf rund 600 qm Ausstellungsfläche thematische wie monografische Ausstellungen zur regionalen Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts präsentiert.

Nürnbergs schönster Open-Air Spielort

Die Ruine der Katharinenkirche ist heute eine der Hauptspielstätten des kulturellen Sommerprogramms des KunstKulturQuartiers. Jedes Jahr zwischen Juni und August lädt sich das St. Katharina Open Air Künstler der nationalen und internationalen Musik- und Theaterszene ein und feiert mit ihnen und seinem Publikum den Sommer.

Musik, Tanz, Theater

Sie ist in über 25 Jahren ein namhaftes Veranstaltungshaus für Musik-Tanz-Theater geworden und hat sich seither immer wieder neu erfunden: als Ort für internationale Gastspiele, Festivals (u. a. Tanzplattform Deutschland, Internationales Figurentheaterfestival, Europäisches Kindertheaterfestival Panoptikum, Jugendtheaterfestival licht.blicke), als Produzent und Koproduzent zahlreicher Opern-, Theater- und Tanzproduktionen und Forum für spartenübergreifende Experimente. Die regionalen Koproduktionen – ein Schwerpunkt der Tafelhalle – gewähren Einblicke in die Vielfalt der aktuellen darstellenden Kunst, die sich mit spannenden Ansätzen grenzüberschreitend präsentiert und sich Themen unserer globalisierten, medialen Welt widmet.

Tafelhalle - Die freie Szene im Künstlerhaus

Im Festsaal des Künstlerhauses finden Koproduktionen mit der Tafelhalle einen besonderen Spielort: hier präsentiert sie die regionale Tanzszene mit ihren aktuellen Projekten sowie angesagte Konzerte der internationalen Musikszene. Auch Produktionen des beliebten Internationalen Figurentheaterfestivals kommen hier zur Aufführung.

Anlaufstelle für Kulturinteressierte

Direkt am Eingang zur Altstadt bietet sich hier die Möglichkeit, über alle Ausstellungen und Veranstaltungen im Großraum Nürnberg weitere Informationen, Tickets und Ausstellungskataloge zu erhalten.