Präsentation der Sammlung

Die Sammlung der Kunstvilla umfasst die städtischen Bestände regionaler Künstlerinnen und Künstler von 1900 bis heute. Die Dauerausstellung zeigt abwechslungsreich das Kunstgeschehen in Nürnberg, das bekannte wie unbekannte Positionen einschließt. Nicht nur beleben Szenenwechsel unter wechselnden Themen in regelmäßigen Abständen die Dauerausstellung, auch die Sonderausstellungen können sich punktuell durch das gesamte Gebäude ziehen.

Kabinettausstellung - Die Nürnberger Malerfamilie Kertz

ab Do, 16. November 2017

Durch eine großzügige Stiftung des Münchner Theaterwissenschaftlers Prof. Dr. Peter Kertz konnte der Nachlass der Künstlerfamilie Kertz im Jahr 1999 an die Stadt Nürnberg übergeben werden. Das aus diesem Grund in der Kunstvilla eingerichtete Kertz Kabinett wird nun den Gemälden der Brüder Adolf (1880 –1918) und Max (1882 –1949) sowie dessen Sohn Heinrich Kertz (1904 –1950) gewidmet. Die Ausstellung zeigt das Schaffen einer Künstlerfamilie, das von den um 1900 entstandenen Freilichtszenen von Adolf Kertz bis zu den Figurendarstellungen des letztgeborenen Heinrich Kertz reicht.

Derzeit ausgestellte Künstlerinnen und Künstler

Herbert Bessel
Sven Bjerregaard
Willy Cramer
Jakob Dietz
Karl Dörrfuss
Günter Dollhopf
Egon Eppich
Hermann Frauenknecht
Christoph Gerling
Hanns Herpich
Brigitta Heyduck
Giorgio Hupfer
Udo Kaller
Adolf Kertz
Max Kertz
Heinrich Kertz
Christian Klaiber
Eitel Klein
Oskar Koller
Hans Langhojer
Dore Meyer-Vax
Luis Rauschhuber
Theodor Reichart
Max Renner
Oskar Rieß
Anton Schönecker
Leo Smigay
Wilhelm Uhlig
Franz Vornberger
Ernst Walter
Georg Weidenbacher
Ernst Weil
Georg Winter

Keine Nachrichten verfügbar.