Das Bernsteinzimmer - endlich gefunden!

23. Oktober 2021 bis 29. Mai 2022

„Wir sind ein Zimmer und zugleich eine Weltanschauung“ lautet das Motto der Bernsteinzimmer-Galeristen. Seit 1998 existiert die Produzentengalerie an der Großweidenmühle direkt an der Pegnitz und bereichert mit ihrem vielseitigen Programm die Nürnberger Kulturlandschaft. Rund um das Kernteam mit Anders Möhl, Birgit Nadrau, Helga von Rauffer und Fredder Wanoth werden hier nicht nur Ausstellungen inszeniert, sondern auch Lesungen, Dia-Vorträge und Konzerte veranstaltet. Nicht zuletzt sendet Radio Bernstein originell mit wechselnden Gästen aus den Räumen der Galerie. 
In der Reihe ihrer Ausstellungen mit Nürnberger Künstlergruppen stellt die Kunstvilla ab Oktober 2021 Künstlerinnen und Künstler des Bernsteinzimmers vor. Die dort vertretene Künstlerschar ist vielseitig und bunt, unangepasst und ausgefallen. Gemeinsam ist den Bernsteinzimmer-Künstlerinnen und -Künstlern ihre Einstellung zur Kunst als Lebensgrundlage. Mit unbändiger und unerschrockener Kreativität wird unter ihren Händen alles zu Kunst: Poesie trifft auf Balkan Rock, Ziseliertes auf Bad Painting, Kitsch auf Hochkunst – und musikalischen wie leiblichen Genüssen ist man ebenfalls nicht abgeneigt.
Wie das als Weltwunder geltende Bernsteinzimmer, das der Preußenkönig Friedrich Wilhelm I, dem russischen Zaren Peter dem Großen 1716 schenkte und das seit dem Zweiten Weltkrieg verschollen ist, ist das Nürnberger Bernsteinzimmer legendär und schwer zu greifen. Die Ausstellung blickt hinter den Mythos. Ein umfangreiches Begleitprogramm ist geplant.
Mit Werken u.a. von Cornelia Effner, André Debus, Martin Fürbringer, Jan Gemeinhardt, Kai Klahre, Roger Libesch, Thomas Lunz, Anders Möhl, Philipp Moll, Birgit Nadrau, Uschi Neuwert, Wolf Sakowski, Andrea Sohler, Susanne Stiegeler, Verena Waffek und Fredder Wanoth.

zurück