Claus Richter gewinnt Wettbewerb für ein Denkmal in Düsseldorf

Der Künstler Claus Richter, der zurzeit zusammen mit Cosima von Bonin in der aktuellen Ausstellung in der Kunsthalle Nürnberg zu sehen ist, hat den Wettbewerb für ein Denkmal zum Projekt Erinnerungsort für LSBT gewonnen. Ausgelobt wurde der Wettbewerb von der Düsseldorfer Kunstkommission und dem Forum Düsseldorfer Lesben-, Schwulen- und Trans-Gruppen. Ein seltsam klassisches Denkmal nennt der Künstler seine vierköpfige Figurengruppe, die ein Erinnerungsort und Mahnmal für die Verfogung von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuelle sein wird. Der genaue Standort am Rheinufer wird noch gesucht, zunächst muss der Kulturausschuss der Stadt Düsseldorf noch die Gelder bewilligen.

Zurück