21.12.: Ein Abend für Jonas Mekas

Zum 100. Geburtstag des legendären Independent-Filmemachers präsentieren wir am Kurzfilmtag ein Filmprogramm mit Lesung aus Mekas' Texten. Zu Gast ist das Team der Buchclub-Reihe Biest liest.

Am 24. Dezember 2022 wäre Jonas Mekas 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass ehren wir den Filmemacher und Autor mit einem besonderen Abend im Rahmen des Internationalen Kurzfilmtages. Mekas war nicht nur ein wegweisender Filmemacher des New American Cinema, der in seiner unmittelbaren, experimentellen Bildsprache ein sehr persönliches Werk schuf, er war ebenso eine zentrale Figur der New Yorker Kunst- und Intellektuellen-Szene der 1950er und 1960er Jahre. Er führte Interviews mit Persönlichkeiten wie John Cage, Susan Sontag, John Cassavetes oder Agnès Varda und wurde zum Chronisten der künstlerischen Avantgarde. Jüngst wurden posthum seine Tagebücher publiziert, in denen er auch seine lange Flucht aus Litauen während und nach dem 2. Weltkrieg schildert.

Wir präsentieren Jonas Mekas' mittellangen Film SCENES FROM THE LIFE OF ANDY WARHOL: FRIENDSHIPS AND INTERSECTIONS (US 1990, 36 Min., 16 mm, FSK: k. A., engl. OF), der nicht nur um Andy Warhol kreist, sondern auch um die soziale und kulturelle Atmosphäre, die den Künstler umgab, pulsierend zum hypnotischen Beat von Velvet Underground. Der Film, der den Zeitraum von 1963 bis 1990 umfasst, zeigt Ikonen der Gegenkultur wie Allen Ginsberg, George Maciunas, John Lennon und Yoko Ono sowie John und Caroline Kennedy und Lee Radziwill (Jackie Kennedy Onassis' Schwester und Warhol-Muse), der Mekas den Film widmet.

Als Vorfilm zeigen wir Anja Czioskas Kurzfilm-Hommage JONAS MEKAS, FRIDAY 13TH OCTOBER, 1995 N. Y. C (DE 1995, 5 Min., 16 mm, ohne Ton), basierend auf einer Begegnung im Jahr 1995.

Zwischen den Filmen präsentiert das Team der Literaturveranstaltungsreihe „Biest liest“ Texte aus dem vielfältigen Werk von Jonas Mekas. Mit dabei sind Mina Reischer, Stephan Janitzky und Tobias Lindemann.

Tickets

zurück