Rituale und Nebelgestalten, Ungeheuer und finstre Mächte

Horrorszenario im Theater! Premiere von "Jäger und Gejagte" am Freitag in der Tafelhalle findet statt.

Mit 

Milch des Mondes ... Spinnweb' mit Blut betaut ... Rituale ... Nebelgestalten ... Ungeheuer ... finstre Mächte ... gestoßenes Glas von zerbrochenen Kirchenfenstern ... Quecksilber ... 

sind wir mitten drin in Carl Maria von Webers Freischütz. Gerade noch "auf den letzten Drücker" zum 200-jährigen Freischütz-Jubiläum produziert könnt Ihr das Musiktheater in dieser Woche in der Tafelhalle Nürnberg sehen und hören.

Jäger und Gejagte - Der Freischütz - Ein Laboratorium

Freitag/Samstag 26./27.11.2021 um 20 Uhr

mit:

Achim Conrad -  Schauspiel, Gesang, Regie

Lisa Ahorn  - Schauspiel, Gesang

Christoph Brech  - Video

Andi Wagner  - Bühne

Manfred Knaak  - Musik und musikalische Leitung

ensemble KONTRASTE:

Günter Voit  - Klarinette/Saxofon · Eckhard Kierski  - Trompete 

Ariel Barnes - Violoncello · Christian Stier  - Percussion

Philipp Heiss  - Klavier/Hammond-Orgel · Manfred Knaak  - Elektronik      

zurück