Geordnete Verhältnisse

Kombiführung im Germanischen Nationalmuseum und in der Kunsthalle Nürnberg

kombinierte Führung mit Dr. Theresa Bischoff/KPZ und Dr. Harriet Zilch/Kunsthalle Nürnberg

So / 17.07.2022 / 11:15 Uhr Abgesagt!


Treffpunkt: Germanisches Nationalmuseum, Foyer; Dauer: 120 Min., max. 15 Teilnehmer*innen. Anmeldung erforderlich bis 15.07., 12 Uhr: Tel. 091113 31-238, E-Mail: erwachsene@kpz-nuernberg.de


Die Ausstellung "Geordnete Verhältnisse" in der Kunsthalle Nürnberg mit Werken von Hanne Darboven, Peter Dreher, Toulu Hassani, Erwin Hapke, Alex Müller, Sophia Pompéry versammelt künstlerische Positionen, die in ihren Arbeiten bestehende naturwissenschaftliche, gesellschaftliche oder auch philosophische Welterklärungsmodelle reflektieren oder für ihre Werke Ordnungssysteme selbst definieren. Oft schwingt in den strengen formalisierten Schaffensprozessen die Suche nach Sinn und menschlicher Selbstbestätigung angesichts der Vergänglichkeit mit.
Hier setzt die kombinierte Führung an und schlägt einen Bogen zur alten Kunst: Barocke Vanitas-Darstellungen stehen im Germanischen Nationalmuseum am Anfang der Veranstaltung, die anschließend in der Kunsthalle Nürnberg nach inhaltlichen oder auch formalen Parallelen in der zeitgenössischen Kunst sucht.

Kunsthalle Nürnberg
Lorenzer Straße 32
90402 Nürnberg
http://kunsthalle.nuernberg.deweitere Veranstalter:
Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)

Eintrittspreise:
Eintritt: 10 € Führungsgebühr, zzgl. Eintritt GNM

zurück