Gerhard Wendland - Jubiläumsraum

Sa / 21.03.2020 - So / 13.09.2020
Heute: Mi / 5.08.2020 10:00 - 20:00 Uhr


Im Jubiläumsraum der Kunstvilla werden seit 2019 regelmäßig einzelne Künstlerinnen und Künstler der Sammlung mit kleinen, retrospektiv ausgerichteten Einzelschauen vorgestellt. Den Beginn macht 2020 der 1910 in Hannover geborene Künstler Gerhard Wendland (Hannover 1910 – 1986 Nürnberg). Zehn Jahre nach der umfangreichen Retrospektive der Kunstvilla im Ausweichquartier Kunsthaus anlässlich des 100. Geburtstags konzentriert sich die Präsentation im Jubiläumsraum auf Wendlands Arbeiten, die nach seiner Berufung an die Kunstakademie Nürnberg im Jahr 1960 entstanden sind.

Zunächst beeinflusst von Paul Klee, entwickelte Wendland ab Mitte der 1950er-Jahre eine lyrische Form der Abstraktion, bei der einzelne farbige Elemente zu rhythmischen Strukturen auf der Bildfläche angeordnet sind. Aufgrund der Bildsprache seiner „Teppichbilder“ lud ihn der renommierte Kunsthistoriker, Kurator und spätere Direktor der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Werner Schmalenbach (1920 – 2010) 1959 zur legendären documenta II nach Kassel ein. Die Teilnahme an der Ausstellung, mit der der amerikanische Expressionismus seinen Durchbruch feierte, gab schließlich den Anstoß, Wendland nur ein Jahr später an die Nürnberger Kunstakademie zu berufen. Die Ausstellung zeigt ausschnitthaft das vielseitige Schaffen Wendlands, das nach 1960 verschiedene Werkphasen durchlief, in die der Künstler Einflüsse aus Musik, Religion und Kulturgeschichte aufnahm.

Kunstvilla im KunstKulturQuartier
Blumenstr. 17
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Eintritt : 5 €
Eintritt ermäßigt: 2,50 €

zurück