kino3

"Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen"

online bis 19.5.2021

Di / 4.05.2021 / 00:00 - 23:59 Uhr


Freundschaftskarten-Inhaber*innen können die Filme im kino3 umsonst streamen: https://filmhaus.nuernberg.cinemalovers.de/de/home. Wenn Sie auch Filmhaus-Freundin oder Freund werden möchten, senden Sie uns eine einfache Bestellung an filmhaus@stadt.nuernberg.de (bitte Ihre Kontaktdaten wie Name und Anschrift angeben). Mit der Karte bekommen Sie dann einen kostenlosen Zugang zum kino3 per Mail und können zudem alle Kinovorstellungen vor Ort im Filmhaus vergünstigt besuchen. Die Filmhaus-Freundschaftskarte kostet regulär 25€, 13€ ermäßigt für Schüler*innen, Student*innen und Inhaber*innen eines Nürnberg-Passes und Schwerbehindertenausweises (bitte Scan der Berechtigung anhängen). Die Freundschaftskarte ist ab Kauf ein Jahr lang gültig. Sie verlängert sich nicht automatisch. Vor Ort kostet damit ein Kinobesuch 4,50€, inklusive dem Stummfilm mit Livemusik!


ZUM FILM:

Radu Jude: Kinostimme und Chronist der verdrängten Geschichte Rumäniens

Mit dem Film „MIR IST ES EGAL, WENN WIR ALS BARBAREN IN DIE GESCHICHTE EINGEHEN“ des rumänischen Regisseurs Radu Jude möchten wir unseren kleinen Schwerpunkt anlässlich der 71. Berlinale fortführen. Für seinen aktuellen Film BABARDEALA CU BUCLUC SAU PORNO BALAMUC wurde er hier dieses Jahr mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung des Festivals. Anlass genug, Euch und Ihnen ein weiteres seiner älteren Werke zu präsentieren.

Die junge Regisseurin Mariana Marin plant eine groß angelegte, radikale Theateraufführung zu Rumäniens Beteiligung am Holocaust. Unter General Antonescu wurde der massive Antisemitismus in der rumänischen Gesellschaft zur offiziellen Vernichtungspolitik erklärt, seine Rolle und die seiner Regierung im Zweiten Weltkrieg wird aber bis heute glorifiziert. Vom damaligen Massenmord will niemand mehr etwas wissen. Mit einem Reenactment der damaligen Ereignisse soll das Theaterstück das Publikum aufrütteln, doch bereits vor der Premiere zeigen sich zahlreiche Probleme: Es gibt Unmut unter den Komparsen, ein Abgesandter der Stadtregierung möchte das Stück zensieren und auch in Marianas Privatleben läuft nicht alles glatt. Die als Weckruf konzipierte Performance gerät Schritt für Schritt zur Farce …

Radu Judes neuer Spielfilm findet einen ganz eigenen Ton für ein schwieriges Thema: die selektive Erinnerungspolitik im heutigen Europa. Zwischen Realität und Fiktion, zwischen dem Blick in moralische Abgründe und einer ironischen Leichtigkeit gelingt ihm eine facettenreiche Reflexion über Geschichtsvergessenheit. Ein Film, der auch das Scheitern von politischer Kunst thematisiert – und dabei als politisches Kunstwerk brilliert.


Originaltitel: I do not care, if we go down in History as Barbarians
Land: Rumänien/Bulgarien/Deutschland/Frankreich/Tschechische Republik
Jahr: 2018
Regie & Buch: Radu Jude
Darsteller*innen: Ioana Iacob, Alexandru Dabija, Alex Bogdan, Ilinca Manolache u. a.
Länge: 139 Min.
Sprache: Rumänisch
Sprachformat: Originalversion mit deutschen Untertiteln
FSK: k. A.

Filmhaus im KunstKulturQuartier - kino3
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Eintritt: 25 € gültig für ein Jahr beim Kauf einer Filmhaus-Freundschaftskarte, die einen kostenlosen Zugang zum kino3 beinhaltet

Eintritt ermäßigt: 13 € für Student*innen, Schüler*innen und Inhaber*innen eines Nürberg-Passes oder Schwerbehindertenausweises gültig für ein Jahr beim Kauf einer Filmhaus-Freundschaftskarte, die einen kostenlosen Zugang zum kino3 beinhaltet


Weitere Informationen zur Freundschaftskarte finden Sie hier: https://www.kunstkulturquartier.de/filmhaus/service/tickets

Weitere Termine:

Sa / 15.05.2021 / 00:00

So / 16.05.2021 / 00:00

Mo / 17.05.2021 / 00:00

Di / 18.05.2021 / 00:00

Mi / 19.05.2021 / 00:00

zurück