Andrea Hintermaier: Der Abbruch

Fr / 16.12.2022 / 20:00 Uhr


Schauspielerin, Regisseurin und Autorin Andrea Hintermaier wagt sich an das frequentiert diskutierte Thema Schwangerschaftsabbrüche. Das Thema spaltet eher, als dass sich ein „common ground“ finden ließe. Das zeigen die Gesetzesänderungen in Polen, die neu aufgenommene Debatte in den USA und auch der in Deutschland umstrittene Artikel 219a. Diesem Diskurs entgegen möchte Hintermaier eine neue Vision der Heilung schaffen.
Dafür begleiten wir ein Paar, das ungewollt schwanger wird und sich nicht einig darüber ist, wie es mit der Situation umgehen soll. Eine unkonventionelle Therapeutin eröffnet ihnen neue Perspektiven. Anhand der Geschichte möchte "Der Abbruch" sexistische Strukturen aufzeigen, offen mit Fragen umgehen, experimentieren und zur Teilnahme anregen, anstatt anzuklagen, vorzuschreiben oder gar zu wissen. Die Frage, um die es in dem Stück geht ist: Wie kann man heute zeitgemäß mit dem Thema umgehen?
In Vorbereitung auf das Stück wurden psychosoziale Umfragen mit fachbezogenen Organisationen und Betroffenen durchgeführt. Das daraus entstandene Dreipersonenstück führt durch immersive Elemente und therapeutische Strukturen zum „Theater als rituelle Handlung“ zurück. Durch die minimalistische Struktur des Bühnenbildes, das lediglich mit Licht spielt, liegt der Fokus auf Text und Spieler:innen. Es soll ein sicherer Raum für aktive Publikumspartizipation geschaffen werden.
Am Ende bleibt die Frage nach der Gleichstellung der Geschlechter und der Gestaltung eines Zukunftsmodells, in dem viele von uns gerne leben möchten. Zentral dabei ist: Wie heilt man alte Wunden? Und wie führt man Veränderungen herbei?

+++ Hinweis auf sensible Inhalte +++
Mehr Infos unter https://www.kunstkulturquartier.de/tafelhalle/sensible-inhalte

Besetzung:
Text + Regie: Andrea Hintermaier
Bühne + Kostüme: Sandra Dehler
Produktionsleitung: Johanna Steinhauser
Assistenz (Produktion + Regie): Sabrina Hertle
Techn. Leitung Tafelhalle: Gunnar Tippmann
Licht: Sasa Batnozic
Mit: Maria Mund, Robert Oschatz und Johanna Steinhauser

Tafelhalle
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg
http://tafelhalle.deweitere Veranstalter:
FreieSzeneNbg e.V.

Eintrittspreise:
Vorverkauf: 15 €
Vorverkauf ermäßigt: 10 €
Eintritt: 18 €
Eintritt ermäßigt: 13 €

VVK zzgl. VVK-Gebühr

VVK an den gängigen VVK-Stellen

Kultur Information
Königstraße 93
90402 Nürnberg

Tickets kaufen

zurück