It isn't happening

Openair + Clubnight

Sa / 16.07.2022 / 16:00 Uhr


Von der Ruine bis zum Rohbau!
It Isn't Happening lädt in die Katharinenruine zu einem Konzertnachmittag in spannendem Ambiente ein, der durch eine Clubnacht im SB -
Space Between abgerundet wird. Zwischen entfremdenden Gesang, abstrahierenden Beatkonstruktionen und „Brainjazz“, bis zu deconstructed Club-Sounds zwischen dunklen Breaks zu elektronischen 90s Beats. „Digitalmusik“ als Übersetzung in ein hier und jetzt, zwischen alt und neu.

In der Ruine erwartet euch ab 16 Uhr: Anna Butter (Nürnberg), dvdv (Berlin), |||||||||||||||||||| [barcode] (Leipzig), Sky H1 (BE, Brüssel)

Anna Butter aus Nürnberg mischt Songs im Rahmen einer DJ Performance und erweitert diese durch ausgefallene Darstellungen und Handlungen, so spielte sie bereits aus einem Aquarium und vermischte die Klänge des Wassers mithilfe von Mikrofonen mit ihrer Musik. Mit ihrem Set tauchen wir ab in ungewohnte Gewässer, auch durch womöglich unangenehme Passagen? „Don't panic dear: Das Leben in der Tiefe ist gesund.“

dvdv aus Berlin arbeitet mit experimentellem Sounddesign, Künstlicher Intelligenz mit Einsatz ihrer Stimme und beschäftigt sich mit dem „Selbst“ im digitalen Informationszeitalter. dvdv absorbiert alles, was sie umgibt, und beginnt mit dem experimentieren von Klangtexturen, die ihre innere/äußere Verwirrung mit Medien & Technologien und ihrer Natur darstellen, während sie versucht, ihre eigene Verletzlichkeit und Sensibilität weiter zu öffnen. Manche Sounds werden durch ein Neuronales Netz geleitet, wodurch die Grenze zwischen Mensch und Maschine verschwimmt.

|||||||||||||||||||| [barcode] aus Leipzig ist ein Kunstprojekt, das sich als postidentitärer Prototyp eines Musikers der kommenden Moderne interpretieren lässt. Eigenständig als Produkt auf unseren Bildschirmen. Er verknüpft in Form seines selbstgeschaffenen Genres „BrainJazz“ elektronische Strukturen und Musikproduktion mit Jazz unter Verwendung von rohen Drum, Piano- und Synth-Sounds.

Sky H1 aus Belgien präsentiert einen ausgefallenen elektronischen Sound, unter Verwendung von weitreichenden Texturen, abstrakten Beats sowie ungewöhnlichen Samples. Ihr Deputalbum „Azure“ erschien im Dezember 2021 unter dem Label AD93, das sich im Zuge
der vielen Reisen und Live Settings entwickelt hat. Sky H1 arbeitet mit ihren Einflüssen schwimmend zwischen D&B, grime, dubstep und techno mit einem Hang zum Pop, die immer mehr auch für Film und Video in den verschiedensten Szenerien anklang finden, und einen neuen Zweig ihrer Arbeit darstellen.

Weiter geht es dann im SB- Space Between ab 22 Uhr mit: Aiōn (Nürnberg), N'dru (Nürnberg), XIDID (Leipzig), Mika Oki (BE, Brüssel)

N’dru aus Nürnberg erkundet neue Gebiete von Rhythmus und Bass Musik vereint mit allem was die Palette an Dub Produktionen zu bieten hat: Dub, Dubstep, Trap Drum’n’Bass, Juke, percussive experimentelle Musik. In seinen Sets arbeitet er mit Überblendungen aus eigenen Kompositionen, flächigen Drones, rituellen Bässen und deconstructed Club Music. N’dru ist zudem Teil der Dynamisch Akustischen Forschung.

XIDID aus Leipzig bezeichnet sich selbst als zeitgenössische Entität, welche das sozial Panopticon reflektiert. Als Künstler aus dem drum and bass stammend, ordnet er sich mit Schlagzeug, Tiefton und Glitchbeats dem „BrainJazz“ zu. Sein neustes Album „The Ecstasy of St. Mary Magdalene“ veröffentlichte er auf 420.global, das |||||||||||||||||||| betreibt. Ein Ausblick in die Zukunft eines Enfant terrible.

Mika Oki aus Brüssel bearbeitet ihre Sets feinfühlig, wie ein Bildhauer seine Skulptur. Geprägt von den klanglichen Einflüssen des Underground aus UK (drum and bass, garage, 2-step grime), scheut sie nicht vor gewagten, wie schwierigen Kombinationen um eine einmalige Klangerfahrung zu kreieren die überrascht. Neben ihren Tätigkeiten als DJ und Arbeit für LYL radio in Brüssel, ist sie auch sie auch als A/V Künstlerin aktiv.

Katharinenruine
Am Katharinenkloster 6
90403 Nürnberg
http://katharinenruine.deweitere Veranstalter:
SPECTRUM Augsburg

Eintrittspreise:
Eintritt: 15 €

Tickets kaufen

zurück

Der Vorverkauf für Veranstaltungen ab Juni 2022 läuft seit April 2022.