kino3

Die Verachtung

online bis 12.7.

Di / 20.06.2023 / 23:59 Uhr

Mi / 12.07.2023 / 23:59 Uhr


Um das Streamingangebot vom Filmhaus Nürnberg in kino3 nutzen zu können, benötigen Sie eine gültige Freundschaftskarte bzw. ein aktives Streaming-Abo. Mehr Informationen zur Freundschaftskarte und den zur Auswahl stehenden Abos unter: https://filmhaus.nuernberg.cinemalovers.de/de/channels

ZUM FILM:

Einer von Jean-Luc Godard’s schönsten und publikumswirksamsten Filmen.

Paul Javal wird engagiert, um das Drehbuch eines ins Stocken geratenen Filmprojekts zu überarbeiten. Nach einem Treffen lädt der Produzent den Autor und seine attraktive Ehefrau Camille in seine Villa ein. Weil Javal nichts gegen die Annährungsversuche des Produzenten unternimmt, glaubt Camille, Javal würde für seine Karriere sogar seine Ehefrau „verkaufen“.

DIE VERACHTUNG erzählt die Geschichte einer Frau, die aufhört ihren Mann zu lieben, weil er sie und seine künstlerischen Überzeugungen verrät. DIE VERACHTUNG ist weiterhin ein Film übers Filmemachen, genauer: über den Konflikt zwischen ästhetischem Anspruch und ökonomischer Abhängigkeit. Und es ist eine Hommage an Fritz Lang, der zum letzten Mal in seinem Leben Regie führt – in einem Film von Jean-Luc Godard mit Godard als Regieassistenten.

Für die Verfilmung von Alberto Moravias Roman „Il disprezzo“ stand Jean-Luc Godard erstmals ein Millionen-Dollar-Budget zur Verfügung, das ihm erlaubte, in Farbe, Breitwandformat und mit Starbesetzung zu arbeiten. Dass die Geldgeber im Gegenzug auf eine konventionelle Erzählweise bestanden, hat dem Endergebnis nicht geschadet, und Godard nicht daran gehindert, einen das Medium selbst reflektierenden Film zu drehen.

DIE VERACHTUNG, einer von Godards schönsten und publikumswirksamsten Filmen, ist eine ebenso komplexe wie einnehmende Reflexion über das Filmemachen und die Welt des Kinos. Das Werk besticht durch seine konsequente Farbdramaturgie und den schöpferischen Reichtum eines unentwegt fabulierenden Godards. Und durch Georges Delerues Musik, einem der schönsten Soundtracks der Filmgeschichte.


Originaltitel: Le Mépris
Land: Frankreich/Italien
Jahr: 1963
Regie: Jean-Luc Godard
Musik: Georges Delerue
mit: Brigitte Bardot, Michel Piccoli,
Fritz Lang, Jean-Luc Godard u. a.
Länge: 99 Min.
Sprache: Französisch
Sprachformat: Originalfassung mit deutschen Untertiteln
FSK: ab 6

Teilen mit

 Zurück