Barbara Bess

Barbara Bess (*1980) ist Choreografin, Tänzerin und bildende Künstlerin. Nach dem Studium in Tanz und Choreografie in Salzburg und Berlin kehrte die gebürtige Fränkin nach Nürnberg zurück und entwickelt seit 2008 Performanceprojekte an der Schnittstelle von urbaner und ländlicher Raumkultur, tanzt in internationalen Produktionen und unterrichtet zeitgenössischen Tanz, Komposition und Körperwahrnehmung. Essentiell für Barbara Bess‘ choreografische Arbeiten ist das konzentrierte Ineinanderfügen und Ausbalancieren diverser Materialschichten und Wahrnehmungsstränge, Körperlandschaften und sensitiver Zustände. Die Choreografin verwebt bewegte Installation, Fotografie und Video mit der physischen Präsenz von Körpern und schafft damit atmosphärisch stark aufgeladene Räume.
Bess erhielt 2017 den IHK Kulturpreis für herausragende künstlerische Arbeiten, 2018 die dreijährige Impulsförderung der Stadt Nürnberg und 2020 einen der Nürnberger Kulturpreise. Am 25.06 wird die Premiere ihres neues Stück “COMET” in Kirchfembach stattfinden, in Koproduktion mit der Tafelhalle”

Barbaras Künstler*innen stellen sich vor