Stefanie Anna Miller

Stefanie Anna Miller (*1982) ist Regisseurin, Tänzerin und Theaterwissenschaftlerin. Nach ihrem Studium an der FAU Erlangen-Nürnberg verschlug es sie in die freie Theaterszene der Metropolregion. Sie entwickelt in den letzten Jahren eine Form von „kulturbiographischem Theater“. So erarbeitete sie 2011 basierend auf einer realen Geschichte aus Jerusalem gemeinsam mit einer Jüdin und einer Palästinenserin das bewegende Stück „Von Mutter zu Mutter“ und spielte es bis 2017. Außerdem begibt sie sich selbst mit ihren Durational-Solo- Performances („Rebecca“, „Neues von der Wohnfront“) in körperliche Extremsituationen. In der Spielzeit 2019/20 erkundete sie in „Medea.Stille" in der Tafelhalle gemeinsam mit hörenden und gehörlosen Menschen den Mythos Medea.

Seit 2019 leitet sie zusammen mit Beate Höhn und Sebastian Eilers das Tafelhalle STADT-Ensemble.