Online-Veranstaltung

CUTTY SHELLS/katharina simons: CALL OF MORAL DUTY

Nur im Livestream

Fr / 10.12.2021 / 20:00Sa / 11.12.2021 / 20:00


Ein Wort. You are hyped!
Ein Wort. You are cancelled.
Ein Witz. Who do you decide to be?

CALL OF MORAL DUTY ist eine speziell für den Livestream konzipierte interaktive Solo-Performance. Die Regisseurin Katharina Simons arbeitet unter dem Label CUTTY SHELLS mit einem performativen und interdisziplinären Ansatz und behandelt essayistisch die Diskussionen zur Cancel Culture. Die Cancel Culture ist eine Bewegung, die über die sozialen Medien zum Boykott von moralisch fragwürdigen Künstlern und Kunstwerken aufruft. Die Debatten strömen mittlerweile über den virtuellen Rand, bringen bestehende Hierarchien und Wertesysteme zum Einsturz und beeinflussen private Alltagsstrukturen.
Sollte ich jetzt noch Werke von moralisch fragwürdigen Künstlern konsumieren?
Oder bringe ich eher die Freiheit der Kunst ins Wanken und schließe Diskussions- und Erfahrungsräume?
Die Performance ist eine immersive Begegnung. Eine Begegnung mit dem Konstrukt deiner Moral, die mit Textpassagen aus Nietzsches „Also sprach Zarathustra“ begleitet wird. Im Zentrum der Performance steht dein innerer Monolog, wenn du mit konträren Wertesystemen konfrontiert wirst und sich neue Moralperspektiven ergeben. Eine knallige, surreale Bildsprache mit kribbelnden Objekten und flüsternd-schmatzenden Symbolen führt gesellschaftliche Kunst- und Moralverständnisse ad absurdum. Festgehalten und verfolgt vom Auge einer bewegten Kamera entsteht in diesem spielerischen Szenario eine eigensinnige und intime Atmosphäre, die deinen moralischen Kompass und deine Integrität auf die Probe stellt.
Du bist als anonymer Zuschauer Teil eines anonymen Publikums. Du wirst selbst zum Künstler und entscheidest aktiv durch ein Auswahlsystem mit jeweils zwei Optionen über die hierarchische Ordnung zwischen Ethik und Ästhetik.
Jede Vorstellung wird ein Experiment. Ein Experiment über eine Kunst ohne Moral. Ein Experiment über eine Gesellschaft ohne Kunst. Ein Experiment über eine Kunst ohne Gleichberechtigung. Ein Experiment über eine Kultur ohne Freiheit. So stellt sich für dich die Frage:
Ist das (noch) Kunst oder kann das (jetzt) weg?
_und vielleicht auch _.
Warum wurde in diesem Ankündigungstext nicht gegendert
A) Ist mir gar nicht aufgefallen, Gendern verkompliziert eh den Lesefluss.
B) Wie kann man nicht gendern? Es wollen doch alle angesprochen werden

KONZEPT / REGIE / REQUISITE Katharina Simons PERFORMANCE / CHOREOGRAPHIE Salome Kehlenbach
BÜHNE / KOSTÜM Vanessa Vadineanu VIDEO / KAMERA Miho Kasama LIVESCHNITT Max Pflügner DRAMATRUGIE Iris Schmidt
TECHNISCHE KOORDINATION Jona Friess STIMME Rebecca Kirchmann LICHT Sasa Batnozic

Eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg, ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst und der Kulturstiftung der Stadt Nürnberg.

Tafelhalle im KunstKulturQuartier
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg

Eintrittspreise:
Eintritt: 15 €
Eintritt ermäßigt: 10 €

Tickets kaufen

Weitere Termine:Fr / 10.12.2021 / 20:00 - Ticket kaufenSa / 11.12.2021 / 20:00 - Ticket kaufen

zurück


Der Ticket-Vorverkauf beginnt jeweils zum 1. des Vormonats: Für Veranstaltungen im Oktober also beispielweise am 1. September. 

Ausnahmen sind gekennzeichnet.