re:festival

Henrik Kaalund: DreaMe & SETanztheater/Trio Miosko: traffic

DOUBLE BILL

So / 25.09.2022 / 18:00 Uhr


Tanz-Doppelabend

18 Uhr
Henrik Kaalund: DreaMe
Das ursprüngliche Stück DreaMe handelt von den Wechselwirkungen zwischen Wirklichkeit und Wunschrealität. Besondere Aufmerksamkeit gilt den Idealen von Leistung und Schönheit, die uns von den Medien suggeriert werden. Wie verhalte ich mich angesichts dieses zunehmenden Leistungsdrucks?
DreaMe wurde 2009 in Berlin produziert und im Theater Tacheles dort uraufgeführt.
Inzwischen sind mehr als 12 Jahre vergangen seit der ersten Premiere. Die Thematik hat nichts an Aktualität verloren und es haben sich technisch wie inhaltlich viele neue Möglichkeiten ergeben.

Choreografie / Video / Text / Licht / Bühne: Henrik Kaalund
Komponist / Musiker: Michael Haves
Performerin: Lisa Friedman
Kostüm: Annett Hunger
Gewandmesterin: Manja Beneke

20 Uhr
SETanztheater/Trio Miosko: traffic
Gerade im Tanz ist die Zusammenarbeit unter internationalen Teams an der Tagesordnung. Doch lässt sich dieser essentielle Austausch auch nachhaltiger gestalten? Das Kollektiv SETanztheater/Trio Miosko wagt ein Experiment: In traffic interagieren eine Solo-Tänzerin und Musiker*innen vor Ort mit einem live zugeschalteten, internationalen Tanzensemble.
In Kampf und Harmonie mit der Technik entsteht eine Bildsprache, die geprägt ist von unkonventionellen Perspektiven und filigraner Rhythmik.

Eigene Werke des Trios Miosko, sowie Musikwerke von Elektroniker Paul Biessmann, J. S. Bach u. a. verschmelzen mit den Choreografien von Sebastian Eilers und dem SETanzensemble in vielen szenischen Interaktionen. Das Kollektiv SETanztheater/Trio Miosko holt hierfür die internationale SETanzcompagnie (NL, GB, Kuba) live und (fast) CO2-frei an ihren Aufführungsort, die Tafelhalle.

LIVE-MUSIK: Miria Sailer (Violine), Sophia Schulz (Violoncello), Stephan Goldbach (Kontrabass)
ELECTRONICA + TECHNIK SETUP: Paul Biessmann
TANZ: Melissa Escalona Gutiérrez (Kuba), Melany van der Steen (NL), Hollie Lily-Anna Tuxford (GB), Martijn Weber (NL)
IDEE/KONZEPTION: Sophia Schulz, Sebastian Eilers, Stephan Goldbach
KOMPOSITIONEN Sophia Schulz, Stephan Goldbach, Paul Biessmann, W. A. Mozart u. a. CHOREOGRAFIE/REGIE: Sebastian Eilers

Gefördert und unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ STEPPING OUT, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz, den Deutschen Musikrat „Stipendienprogramm Klassik“, der Tanzzentrale der Region Nürnberg e. V.

Tafelhalle
Äußere Sulzbacherstr. 6 2
90491 Nürnberg
http://tafelhalle.de

Eintrittspreise:
Vorverkauf: 21 €
Vorverkauf ermäßigt: 16 €
Eintritt: 25 €
Eintritt ermäßigt: 20 €

zurück