Premiere Do 17. Jan | 20 Uhr CALIMETROFERATU

Eine Symphonie des Grauens

Weitere Termine: So 20. Jan + Fr 1. - So 3. Feb

Di 22. Jan | 19 Uhr COOK& TALK

zu Gast: Matthias Fetzer (stummFILMMUSIKtage)

Barbara Bess lädt Gäste ein, Gäste bringen ein Rezept mit, gemeinsam wird gekocht und sich ausgetauscht.

Do 24. - So 27. Jan stummFILMMUSIKtage 2019

Zum 23. Mal finden die stummFILMMUSIK Tage statt, dieses Jahr werden unter anderem Faust und Kafka geht ins Kino präsentiert.

Fr 08. + Sa 09. Feb Creole - Globale Musik aus Bayern 2019

Creole  ist ein Musikwettbewerb im Bereich der populären Weltmusik. Stilistische Vielfalt ist bei creole Programm!

Premiere Do 14. Feb| 20 Uhr Do you contemporary dance?

Weitere Termine Fr 15. + Sa 16. Feb

KONTRASTE - Klassik in der Tafelhalle

ANDERE LIEDER: EDITH PIAF, JACQUES BRÈL und KURT WEILL

Gesungen von Gesche Geier und Achim Konrad

Tafelhalle im KunstKulturQuartier
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 19 € / Ermäßigt: 12 €
Online-Ticket: 16 € / VVK-ermäßigt: 10 €
Ermäßigung für: Schüler, Studenten

VVK an den gängigen VVK-Stellen

Kultur Information
Königstraße 93
90402 Nürnberg

Online-Tickets

Chansons - Grenzgänger zwischen Klassik und Popkultur.

Für das ensemble KONTRASTE hat Manfred Knaak Musik des Genres genußvoll für Ensemble arrangiert. Brèls nuancen- und facettenreichen Chansons samt seiner poetisch-giftigen Texte, Piafs schon fast unsterblichen Hymnen, dazu Lieder aus Berlin, vom Vater aller Liedermacher der Neuzeit, Kurt Weill.

"... Man muß sich irren, man muß unvorsichtig sein, man muß verrückt sein. Sonst ist man krank." (Jaques Brèl)

Gesche Geier gastierte u.a. mit der Philharmonie Dresden, im Lepziger Gewandhaus, an der Staatsoperette Dresden, den Theatern Basel, Innsbruck und Linz, bei Festivals wie dem Leipziger Bachfest und den Händelfestspielen Halle. In den Spielzeiten 2005 bis 2011 war sie Ensemblemitglied des Theaters Regensburg. 2010 war die Sporanistin Stipendiatin der Richard-Wagner-Stipendienstiftung. Als gefragte Liedsängerin ist sie deutschlandweit unterwegs.

Multitalent Achim Conrad - Schauspieler, Sänger, Regisseur, Gründer des Moving Theatre - schlüpft in eine seiner Lieblingsrollen: die des unsterblichen Jaques Brèl.
Manfred Knaak ist Dirigent, Komponist, Arrangeur, Produzent und Jazzpianist. Seit 2002 nimmt das Komponieren den größten Raum in seinem vielseitigen Tätigkeitsbereich ein. Er schreibt u.a. für ZDF/arte und für Konstantin Wecker. Mit eK arbeitet Manfred Knaak seit vielen Jahren erfolgreich zusammen.
Kein Nacheinlass nach Vorstellungsbeginn!

Website