Spielzeit 18/19 Klassik in der Tafelhalle

ensembleKONTRASTE bei uns in der Tafelhalle!

Plan Mee Premiere: Das Erbe

politics on the ground

weitere Fr 21. + Sa 22. Sep

REBECCA TRESCHER ENSEMBLE 11 Every 8 Weeks

# 9 Horizons

Di 25. Sep | 20 Uhr

Gastspiel Tanz Omar Rajeh / Maqamat

#minaret

Fr 5. Okt | 20 Uhr

nordwärts Niillas Holmberg & Roope Mäenpää

Mi 10. Okt | 20 Uhr

The Art Of Jazz

Basement Research

Gebhard Ullmann The Art of Jazz

Mo., 18.02.2019, 20:00 Uhr  - 22:00 Uhr

Tafelhalle im KunstKulturQuartier
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 22 € / Ermäßigt: 14 €
Online-Ticket: 19 € / VVK-ermäßigt: 12 €

VVK an den gängigen VVK-Stellen

Kultur Information
Königstraße 93
90402 Nürnberg

Online-Tickets

Tickets mit Q-Card-Rabatt erhältlich.

Am 2. November 1957 wurde Gebhard Ullmann in Bad Godesberg geboren, studierte in Hamburg Medizin und Musik und lebt seit 1983 in Berlin, später auch in New York als professioneller Komponist, Saxophonist, Bassklarinettist und Flötist. Er gilt als eine der führenden Musikerpersönlichkeiten sowohl der Berliner als auch der internationalen Szene und hat mehr als 50 CDs als leader oder co-leader auf renommierten Labels wie Soul Note (Italien), Leo Records (England), Between The Lines (Deutschland), CIMP Records (USA), NotTwo Records (Polen), Clean Feed (Portugal), Unit Records (Schweiz) und anderen veröffentlicht.

In den 80er Jahren war Gebhard Ullmann führend an der Gründung der Musikerorganisation JazzFront Berlin beteiligt.
Ab Mitte der 90er hatte er zudem 10+ Jahre einen Lehrauftrag für Saxofon und Ensemble an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin und gab unzählige master classes in aller Welt.
Seit 2014 ist er Vorsitzender der Union Deutscher Jazzmusiker.

„Gebhard Ullmann is one of the finest improvising artists in the world today“ (Paul Bley)

Basement Research war das erste Projekt von Gebhard Ullmann für das Label Soul Note in Zusammenarbeit mit dessen legendärem Gründer Giovanni Bonandrini. Aufgenommen in New York und veröffentlicht 1995 war es gleichzeitig der Beginn der Achse Berlin/New York in deren Folge Ullmann nach New York zog und bis heute dort aber auch in Berlin eine ganze Reihe von hochgelobten transatlantischen Projekten initiiert hat.  
Die CD Basement Research präsentierte vier der interessantesten Individualisten der neuen Jazz Generation mit ihrer ganz persönlichen Sicht der Dinge. Sie wurde auf beiden Seiten des Atlantiks hervorragend aufgenommen und war unter anderem monatelang in den US-College-Radio-Jazz-Charts.


Basement Research:

Julian Argüelles (Baritonsax)
Steve Swell (Posaune)
Gebhard Ullmann (Tenorsax, Bassklarinette)
Pascal Niggenkemper (Bass)
Gerald Cleaver (Schlagzeug)

Website