Spielzeit 18/19 Klassik in der Tafelhalle

ensembleKONTRASTE bei uns in der Tafelhalle!

The Art of Jazz N°208 Peter van Huffel OCTET

Mo 22. Okt | 20 Uhr

Jess Curtis & Claire Cunningham The Way You Look (at me) Tonight

Di 30. + Mi 31. Okt | 20 Uhr

& zum Thema: Di 23. Okt | 18 Uhr Schnittstelle Probebühne: Barbara kocht mit Bea Carolina Remark

 

 

ConnAct! / Andrea Hintermaier My own secret bubble. A prison

Do 08. - So 11. Nov | 20 Uhr

A festival for Chiptune and DIY culture Chip hits the fan

16. Nov | 21 Uhr

Every Eight Weeks

Every 8 Weeks: Rebecca Trescher ENSEMBLE 11

#9 Horizons - Symphonic Jazz & Videoperformance

Tafelhalle - Theatercafé
Äußere Sulzbacher Str. 62
90491 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 16 € / Ermäßigt: 10 €
Online-Ticket: 13 € / VVK-ermäßigt: 8 €
Mit Q-Card-Rabatt erhältlich.

VVK an den gängigen VVK-Stellen

Kultur Information
Königstraße 93
90402 Nürnberg

Online-Tickets

Mit Q-Card-Rabatt erhältlich.

Tafelhalle und Rebecca Trescher, präsentieren neue Musik ihres progressive third-stream jazz collective ENSEMBLE 11, verschmolzen mit exklusiven und eindrücklichen Arbeiten des in München lebenden Videokünstlers, Regisseurs und Dokumentarfilmemachers Moritz Müller-Preißer.
Mal aus dem Augenblick geschöpft, mal in großformal angelegten Bögen entstehen in der gemeinsamen Komposition aus bewegtem Bild und live dazu gespielter Musik immer neue, sich wandelnde Mikrokosmen zum Thema Horizonte.

Dieses Projekt wird gefördert vom Musikfonds e. V. aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Gastkünstler: Moritz Müller-Preißer - Regie, Schnitt, Bild

Ensemble 11
Rebecca Trescher gründete ihr ENSEMBLE 11 im Jahr 2013 und brach damit in der Jazzszene vorherrschende Ensemblestrukturen radikal auf. Seitdem veröffentlichte die Band zwei CDs und hat sich mit etlichen erfolgreichen Konzerten fest in der deutschen Kulturlandschaft etabliert. Die Kritik feiert den Kompositionsstil der Klarinettistin und die Vielschichtigkeit ihrer Musik mit „mannigfaltigen Klangfarbenmischungen zwischen musikalischem Experiment und sinfonischem Wohlklang“ (Jazzpodium), aber auch, dass die „Grenzen zwischen durchkomponierter, detailreich ausarrangierter Kunstmusik und inspirierter, spontan aus dem Augenblick geschöpfter Improvisation [...] ganz lässig verwischt“ werden (Nürnberger Nachrichten).
Das Ensemble 11 ist bayerischer Kunstförderpreisträger 2017.

Line Up
Rebecca Trescher - Klarinette, Komposition
Hironaru Saito – Flöte
Agnes Lepp - Stimme
Markus Harm - Altsaxophon
Konstantin Herleinsberger – Tenorsaxophon
Jakob Roters - Cello
Anton Mangold - Konzertharfe
Volker Heuken - Vibraphon
Andreas Feith - Klavier
Sebastian Klose - Bass
Silvio Morger - Schlagzeug

FACEBOOK