Di 22. Jan | 19 Uhr COOK& TALK

zu Gast: Matthias Fetzer (stummFILMMUSIKtage)

Barbara Bess lädt Gäste ein, Gäste bringen ein Rezept mit, gemeinsam wird gekocht und sich ausgetauscht.

Do 24. - So 27. Jan stummFILMMUSIKtage 2019

Zum 23. Mal finden die stummFILMMUSIK Tage statt, dieses Jahr werden unter anderem Faust und Kafka geht ins Kino präsentiert.

Fr 1. - So 3. Feb | 20 Uhr CALIMETROFERATU - Eine Symphonie des Grauens

Ein Garant für ein wohlig düsteres Tanztheater-Erlebnis.

Fr 08. + Sa 09. Feb Creole - Globale Musik aus Bayern 2019

Creole  ist ein Musikwettbewerb im Bereich der populären Weltmusik. Stilistische Vielfalt ist bei creole Programm!

Premiere Do 14. Feb| 20 Uhr Do you contemporary dance?

Weitere Termine Fr 15. + Sa 16. Feb

Coming Closer

COOK & TALK

Zu Gast: Matthias Fetzer

Tafelhalle - Theatercafé
Äußere Sulzbacher Str. 62
90491 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 7 €
Online-Ticket: 7 € / VVK-ermäßigt: 7 €

Online-Tickets

Zu Gast: Matthias Fetzer (Stummfilmexperte)
Wie kommunizieren wir durch unsere Körper, wenn die Sprache fehlt? Welche Stimme geben wir dem Körper in Bewegung? Welche Wahrnehmungsebenen werden beim Betrachten eines Stummfilms ausgelöst?
Die Choreographin & Körperforscherin Barbara Bess lädt Gäste ein: das sind Experten (aus den Bereichen bildende, experimentelle & Bewegungskunst und Kultur), die an diesem Abend ihr Wissen einspeisen, Ideen mit Euch teilen und zum gemeinsamen Austausch einladen.
Wir freuen uns mit einem neugierigen Publikum aus Laien und regionaler Kunst- und Kulturszene in Kontakt zu kommen, gemeinsam zu speisen, zu forschen, zu diskutieren, zu lachen und für eine Weile in ein neues Feld eintauchen.

Cook & Talkist ein neues Format in der Tafelhalle, welches im Zusammenhang mit dem aktuellen, auf drei Jahre angelegten Projekt Coming Closer der Choreographin Barbara Bess steht. Mit dem Blick durch die Linse (Fotographie, Film) kommt sie besonderen Künstlerpersönlichkeiten der hiesigen Kulturszene näher, nimmt deren Körper und Leben von Jutta Czurda, Patrick Paolucci und Irfan Taufik unter die Lupe. Empathie gilt in der Entwicklung der Zusammenarbeit als inhaltliches Feld. Das Hineinzoomen in spezielle Orte und durch besondere Filter (Glas, Papier, Spiegel, Wasser) als ästhetischer Rahmen bilden die Grundpfeiler der choreographischen Auseinandersetzung. Der "rote Faden" in Barbara Bess bisherigen Arbeiten und auch in diesem Projekt essentiell ist das konzentrierte Ineinanderfügen und Ausbalacieren diverser Materialchichten und Wahrnehmungsstränge, Körperlandschaften und atmosphärischen Zuständen. Die Choreographie lebt von der Verbindung aus Installation, Bild, Tanz und Stimme und Raum.
Die Performance ist am 15. & 16. März 2019 / 20 Uhrin der Tafelhalle zu sehen. Künstler im Fokus: Jutta Czurda (Stimme, Tanz), Patrick Paolucci (Tanz) und Irfan Taufik (Schauspiel, Tanz)2019)