Di 22. Jan | 19 Uhr COOK& TALK

zu Gast: Matthias Fetzer (stummFILMMUSIKtage)

Barbara Bess lädt Gäste ein, Gäste bringen ein Rezept mit, gemeinsam wird gekocht und sich ausgetauscht.

Do 24. - So 27. Jan stummFILMMUSIKtage 2019

Zum 23. Mal finden die stummFILMMUSIK Tage statt, dieses Jahr werden unter anderem Faust und Kafka geht ins Kino präsentiert.

Fr 1. - So 3. Feb | 20 Uhr CALIMETROFERATU - Eine Symphonie des Grauens

Ein Garant für ein wohlig düsteres Tanztheater-Erlebnis.

Fr 08. + Sa 09. Feb Creole - Globale Musik aus Bayern 2019

Creole  ist ein Musikwettbewerb im Bereich der populären Weltmusik. Stilistische Vielfalt ist bei creole Programm!

Premiere Do 14. Feb| 20 Uhr Do you contemporary dance?

Weitere Termine Fr 15. + Sa 16. Feb

Peter Van Huffel Octet

The Art of Jazz, Konzert Nr. 208

Tafelhalle im KunstKulturQuartier
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 22.00 € / Ermäßigt: 14.00 €
Online-Ticket: 19.00 € / VVK-ermäßigt: 12.00 €
Ermäßigung für: Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehrdienstleistende, Freiwilligendienstleistende (FSJ, FÖJ, BFD), für Inhaber des Nürnberg-Passes, für Schwerbehinderte mit einem Behinderungsgrad von mehr als 50 Prozent sowie für Schwerbehinderte mit dem Merkzeichen „B“ (ermäßigter Preis für die/den Schwerbehinderte/n UND eine Begleitperson) usw. bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises.

VVK an den gängigen VVK-Stellen

Kultur Information
Königstraße 93
90402 Nürnberg

Online-Tickets

Besetzung: Peter Van Huffel as, cl, comp/ Sophie Tassignon voc/ Lina Allemano tp/ Matthias Müller tb/ Alex Maksymiw g/ Nathan Bontrager vlc/ Meinrad Kneer b/ Christian Marien dr

Mut zum Experiment und außergewöhnliche Klangabenteuer

Im Mai 2016 verbrachte Peter Van Huffel drei Wochen als „Composer in Residence“ im „Banff Centre for the Arts“ in Alberta (Canada). Während dieses Aufenthalts entwickelte er die Idee für sein neues Oktett-Projekt und stellte die ersten Kompositionen dafür fertig.

Konzeptuell basiert die Musik auf einer Mischung aus Jazz, freier Improvisation und zeitgenössischer Musik des 20. Jahrhunderts, mit starken Einflüssen von Luciano Berio, Charles Ives, Karlheinz Stockhausen, Mark Feldman, John Zorn, Charles Mingus, Duke Ellington und vieler anderer.

In Van Huffels eigens für dieses Oktett geschriebenen Kompositionen ist eine Mixtur aller Nuancen und stilistischer Richtungen seiner bisherigen Projekte zu hören, wie etwa Gorilla Mask, House of Mirrors, Hufflignon und dem Peter Van Huffel Quartet/Quintet. Das Peter Van Huffel Octet ist sein bisher größtes Ensemble als Bandleader.

Website

Peter Van Huffel Octet - © Veranstalter

Veranstalter:
Jazz Studio Nürnberg e.V.
KunstKulturQuartier, Tafelhalle

Zurück zur Liste