Spielzeit 18/19 Klassik in der Tafelhalle

ensembleKONTRASTE bei uns in der Tafelhalle!

Premiere Do 06. Dez + Fr 07./ Do 13./ Fr 14./ So 16. Dez | 20 Uhr Golden Rules

co>labs

So 16. Dez | 16:30 Uhr Kampf um den Mann im weiß-blauen Land

Dichtercafé mit Pius Maria Cüppers

Mo 17. Dez | 20 Uhr Dieter Ilg: B-A-C-H

The Art of Jazz N°209

Mi 19. + Do 20. + Sa 22. Dez | 20 Uhr Verlieben

Brachland - Ensemble

Do 27. + Fr 28. Dez | 20 Uhr X-Mas Special

Sunday Night Orchestra

mit Weihnachtsdinner auf Vorbestellung

Premiere: PLAN MEE Spring Break

Tafelhalle im KunstKulturQuartier
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 16 € / Ermäßigt: 10 €
Online-Ticket: 13 € / VVK-ermäßigt: 8 €

VVK an den gängigen VVK-Stellen

Kultur Information
Königstraße 93
90402 Nürnberg

Online-Tickets

Weitere Termine: Sa 20. + So 21./Feb / Mi 02. + Do 03./Mär 2016

Ausgehend von Igor Stravinskys Meisterwerk Le Sacre du Printemps, in dessen Mittelpunkt der russische Frühling und das Opferritual stehen, versetzt PLAN MEE das Stück in die heutige Generation. Mit Blick auf neue Verhaltensweisen wird das Phänomen Spring Break erforscht, bei dem Studenten in ganz Amerika Partylocations aufsuchen, um ausgiebig zu feiern, um den Stress des vergangenen Semesters durch große Mengen Alkohol und Drogen zu vergessen. Nicht selten kommt es bei diesen Feiern, neben dem exzessiven Alkohol- und Drogenkonsum und seinen Folgen, auch zur öffentlichen Zurschaustellung von Nacktheit und spontanem Sex mit unterschiedlichen Partnern. So bekommt der Opfertanz einen Twist, denn hier wird nicht nur eine Jungfrau sondern gleich vielfach die Jungfräulichkeit geopfert. Die Orte, zu denen bis zu 300.000 Menschen pilgern, werden verwüstet und riesige Müllberge hinterlassen. Der Frühling wird selbst zum Opfer, kämpft mit der Musik Stravinskys in einer neuen Welt um seine Berechtigung, in der er nur durch Transformation seinen Platz finden kann.

Eine Koproduktion mit der Tafelhalle im KunstKulturQuartier, unterstützt von der Tanzzentrale der Region Nürnberg, durch Zuschüsse der Stadt Nürnberg sowie die Kunst- und Kulturstiftung der Nürnberger Nachrichten. Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.
Eine Koproduktion mit der Tafelhalle im KunstKulturQuartier, unterstützt von der Tanzzentrale der Region Nürnberg sowie durch Zuschüsse der Stadt Nürnberg. Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst.

CHOREOGRAFIE Eva Borrmann / TANZ, CHOREOGRAFIE Manon Greiner, Beatrix Koller, Tess Lucassen / DRAMATURGIE Dörte Kordzumdieke / MUSIK Wolfgang Eckert / KOSTÜME Evelyn Hornberg / LICHT Sasa Batnozic

Website

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Tafelhalle

Zurück zur Liste