0

Aufführung
20. Internationales Figurentheater-Festival

half past selber schuld | IL/DE

Kafka in Wonderland ca. 75 min

Tafelhalle im KunstKulturQuartier

Tafelhalle im KunstKulturQuartier
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 19 € / Ermäßigt: 12 €
VVK: 16 € (zzgl. VK-Gebühr) / VVK-ermäßigt: 10 € (zzgl. VK-Gebühr)

VVK-Online

Online-Bestellung mit Festivalpass mit diesem Link: http://bit.ly/2oCgH94
Gibt es in 10 Jahren noch LKW-Fahrer, in 30 Jahren noch Ärzte und in 50 Jahren Politiker? Hat der Tod eine Zukunft? Das Künstler-Duo half past selber schuld, bestehend aus Komponistin und Musikerin Ilanit Magarshak-Riegg und Comiczeichner und Autor Frank Römmele alias Sir Ladybug Beetle, wirft einen Blick in die Zukunft der Menschheit. Eine Firma namens „Wonderland inc.“ erweitert in einer hochtechnisierten Welt die menschlichen Möglichkeiten mittels Genetik, Robotik und Nanotechnik um ein Vielfaches. Das sorgt einerseits für eine spektakuläre, sorglose Zukunft, könnte aber andererseits auch zu unserem größten Alptraum führen.
Die Erfinder des Bühnencomics philosophieren mit einer Mischung aus eigens komponierter Musik, coolen Texten, Puppenspiel und 3D-Schattentheater über Anpassungsmöglichkeiten einer Alice, die in das Wunderland hineingeboren wird und intuitiv alle Zusatzfunktionen eines Smartphones spielerisch entdeckt, und eines Franz Kafka, der mit der modernen Welt so seine Schwierigkeiten hat. Dabei stellen sie Überlegungen über die Beerdigung des letzten Sterblichen an, über den Upload eines Bewusstseins nach dem Tod, über die gut funktionierende Liebesbeziehung eines asexuellen Roboters mit einer virtuellen Häsin oder über die psychologischen Probleme eines intelligenten Fahrzeugs. Zusammen mit der Puppenspielerin Eli Zachary Socoloff Presser und der Schattenkünstlerin Christine Marie aus Los Angeles katapultieren sich die Sieger der RTL-Castingshow „Die Puppenstars 2016“ zusammen mit dem Publikum opulent und schräg in die Zukunft.
„Grelle Kostüme, Quietschgeräusche, knackige Songs, sprechende Ampeln oder Pflastersteine, die Welt des deutsch-israelischen Künstlerduos half past selber schuld ist bunt und auch ziemlich durchgeknallt.“
(Fidena.de, 2015)

The company Wonderland inc. expands the human possibilities with the help of genetics, robotics and nano-technique. This means a secure future, but it also could lead to our biggest nightmare.
With the puppeteer Eli Zachary Socoloff Presser and the artist of shadows, Christine Marie from L.A., the duo half past selber schuld, consisting of musician Ilanit Magarshak-Riegg and comicstrip-artist Frank Römmele (alias Sir Ladybug Beetle), travels towards a manic future.

Regie / Konzeption: half past selber schuld
Co Autor / Co Regie: Eli Zachary Socoloff Presser
Musik: half past selber schuld, Sven Kacirek
Choreografie: Francesco Pedone
Liveteam: half past selber schuld, Florian Deiss, Kevin Klimek, Francesco Pedone, Bruno Belil, Gianfranco Celestino, Niklas Füllner
Lichtdesign: Tobias Heide
Musikmix, Ton: Lex Parka
Puppen / Requisiten: half past selber schuld, Florian Deiss, Kevin Klimek, Bruno Belil, Jeanette Wohlfeil, Theresia Koppers

In Koproduktion mit der Tafelhalle im KunstKulturQuartier nürnberg und internationalen figuren.theater.festival Erlangen Nürnberg Fürth Schwabach, FFT Düsseldorf und Theater im Pumpenhaus Münster.
Mit freundlicher Unterstützung von Firma A. Haussmann Theaterbedarf GmbH.
Gefördert von Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Kulturamt der Stadt Düsseldorf, Fonds Darstellende Künste e.V. und Stiftung Van Meeteren.

Website

FACEBOOK

Veranstalter:
KunstKulturQuartier - Internationales Figurentheaterfestival
Kulturamt der Stadt Erlangen, Abteilung Festivals und Programme
Kulturamt der Stadt Fürth
Kulturamt Stadt Schwabach

Zurück zur Liste