Künstler und Kooperationspartner im Bereich Tanz/Theater


Lernen Sie die Künstler und Kooperationspartner der Tafelhalle einmal näher kennen. Die folgenden Videoporträts bieten dazu Gelegenheit. Viel Spaß beim Durchschauen!

Barbara Bess // Selina Bock // Susanna Curtis // Sebastian Eilers // Tina Geißinger //
Vroni Hammerl // Caroline Hausen // Beate Höhn // Barish Karademir // Katja Kendler // Alexandra Rauh // Claudia Schulz //
Ingo Schweiger // Nikolaus Struck // Malcolm Sutherland // Tanzzentrale Nürnberg // Thalias Kompagnons // Johannes Volkmann

Barbara Bess (WildeVerwandteProduktionen) 

„Der Ausgangspunkt meiner künstlerischen Arbeit ist Brachland – Orte, die oft unbeachtet sind.“

Selina Bock

 Susanna Curtis (Curtis & Co. - dance affairs) 

„Ich interessiere mich für Menschen, warum sie machen, was sie machen, warum sie sind, so wie sie sind.“

Sebastian Eilers (SETanztheater) 

„Mich interessiert, was der Tanz an Bildsprache zur Verfügung stellt und was man […] daraus erarbeiten kann.“

Tina Geißinger 

"Vorsichtig formuliert: Es ist mir wichtig, auch zu der Veränderung beizutragen, die ich mir in der Welt wünsche."

Vroni Hammerl 

„Ich überschreite die Grenzen an Intimität, überfordere die Leute,
aber dies in einer unmittelbaren Authentizität, sodass sich keiner entziehen kann.“

Caroline Hausen

„ Ich finde nichts schlimmer als eine total steife Konzertsituation,
wo alle brav in ihren Stühlen sitzen und sich bloß nicht regen dürfen.“

Beate Höhn (TanzPartner / co>labs)

„Ich versuche in meinen Stücken die Welt zu brechen.“

Barish Karademir

„Ich finde es wahrsinnig spannende eine kleine Idee plötzlich zu einer ganzen Geschichte zu erzählen.“

 

Katja Kendler

 Alexandra Rauh

  „Es ist interessant zu sehen, was ein Körper an Bewegung speichert und produzieren kann.“

Claudia Schulz

 „Was mich an meiner Arbeit interessiert ist der Punkt, wo’s weh tut und darüber hinaus…“

 Ingo Schweiger (Das Tanzwerk)

 „Als Choreograph bin ich immer auf der Suche nach dem Unkonventionellen, Kunstspartenübergreifendem.“

Nikolaus Struck (Das Theaterprojekt)

„Was ich immer ganz toll finde im Kino oder Theater:
Wenn das Licht dunkel wird und die Leute zum Schweigen kommen,
es wird ganz still, es ist kohlrabenschwarz – diese Sekunde, in der alles möglich ist,
finde ich ganz spannend.“

Malcolm Sutherland

Tanzzentrale Nürnberg 

Thalias Kompagnons 

 Johannes Volkmann (Das Papiertheater)