33. Lateinamerikafilmtage finden online statt

Ab 18.2. ist das traditionsreiche Festival im digitalen kino 3 zu sehen. Das Programm bietet fünf Filme aus Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien und Mexiko sowie Online-Filmgespräche mit den Regisseur*innen Patricio Guzmán und Juliana Fanjul.

Wie so viele andere Filmveranstaltungen auch, finden die Lateinamerikafilmtage dieses Jahr online im Kino 3 statt und präsentieren fünf Filme aus Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien und Mexiko.

Wir freuen uns ganz besonders in unserer 33. Ausgabe, Patricio Guzmán (*1941), einen der bedeutendsten Cineasten Chiles begrüßen zu dürfen. Anläßlich der Präsentation seines Films DIE NOSTALGIE DES LICHTS am So., 21.2. um 17 Uhr wird Dr. Rainer Huhle (u. a. Mitbegründer des Nürnberger Menschenrechtszentrums) ein Zoom-Gespräch mit dem großen Dokumentarfilmer führen. 

Des Weiteren stellt die Regisseurin Juliana Fanjul in einer Preview am 19.2. um 19 Uhr ihren Film SILENCE RADIO vor, der die unbestechliche mexikanische Journalistin Carmen Aristegui ihn ihrem Kampf für Meinungs- und Pressefreiheit porträtiert. 

Drei weitere Filme aus Argentinien, Brasilien und Kolumbien runden das Programm ab.

Weiterlesen

zurück