Jürgen Becker - New York 1972

 

22. März bis 06. Mai 2018


 

Jürgen Becker. New York 1972

22. März bis 6. Mai 2018

1972 befand sich Schriftsteller Jürgen Becker  auf einer zweimonatigen Lesereise durch die USA und Kanada. Im Anschluss  blieb er einige Zeit in New York, wo ihm sein Freund, Schriftstellerkollege Max Frisch, eine Aufenthaltsmöglichkeit verschaffte.  Mit einer Rollei 35 erkundete und dokumentierte Jürgen Becker die Stadt. Die Ausstellung  im Kunsthaus stellt die fotografische Bildserie im Stil der Street photography des renommierten Schriftstellers umfassend und auf musealer Ebene vor. Die Serie wurde von Jürgen Beckers Sohn, dem Fotokünstler Boris Becker  vor einigen Jahren wiederentdeckt.  Aus dem umfangreichen Konvolut werden in der Ausstellung über 80 Arbeiten gezeigt. Sie stellen ein bislang weitgehend unbekanntes Segment des künstlerischen Interesses und Schaffens von Jürgen Becker vor und richten sich an ein Publikum, das nicht nur an der Geschichte der deutschen und amerikanischen Street Photography, sondern auch an der Literatur interessiert ist.