70 Jahre Künstlergruppe Der Kreis - In den Raum

Erstellt am: 19.01.2017

06. Mai bis 18. Juni 2017
Symposium und Ausstellung


»Der KREIS« ist nach wie vor eine der wichtigsten und einflussreichsten Nürnberger Künstlergruppen und er feiert 2017 seinen 70. Geburtstag. Anlass genug, diesen Geburtstag mit einer historischen Überblicksausstellung in der Kunstvilla zu begehen und eine künstlerisch zeitgenössische Positionierung im Kunsthaus zu unternehmen.

Im Anschluss an die überaus erfolgreichen Symposien der Künstlergruppe von 1987 »KREIS – im Fluss« und von 2010 »KREIS – im Wald« wird im Kunsthaus vom 6. Mai bis zum 16. Mai das Symposium »KREIS – In den Raum« stattfinden. Während des Symposiums gestalten die KREIS-Mitglieder und dazu geladene Gäste ihre Arbeiten im und um das Gebäude herum öffentlich. Tägliche Werkbesprechungen ab 19 Uhr laden zudem ein, mit den Künstlern über ihr Werk, ihre künstlerische Position und ihre aktuelle Arbeit zu diskutieren. Als besonderes Geburtstagsgeschenk ist der Besuch während des Symposiums für alle Interessierten frei.

Die Ergebnisse des Symposiums werden dann ab dem 18. Mai (Eröffnung 17. Mai) in der Ausstellung »KREIS – In den Raum« präsentiert. Erst in der Ausstellung und im Zusammenspiel mit den anderen Werken werden die Arbeiten endgültig ihre eigenständige künstlerische Handschrift entfalten.

Die derzeit aktiven Mitglieder im KREIS arbeiten nicht nur in den klassischen Gattungen Malerei und Bildhauerei, sondern befassen sich auch gattungsübergreifend mit Rauminstallation, Vernetzung und Intervention in den Raum. Das gemeinsame Arbeiten über einen längeren Zeitraum unterscheidet sich grundsätzlich von der Ateliersituation, in der die Künstler in der Regel Einzelgänger sind. Es ergeben sich spannende generationenübergreifende Allianzen: So wird der Bildhauer Hubertus Hess beispielsweise mit den jüngeren KREIS-Mitgliedern Jan Gemeinhardt und Christian Hiegle zusammen an einem Raum-Bildobjekt arbeiten. Mareike Drobny und Florian Tuercke werden ihre interaktive Videoinstallation PingPong erneut aufleben lassen, Brigitta Heyduck und Christoph Gerling werden an der Druckpresse arbeiten, Udo Kaller wird vor Ort ein kleines Atelier einrichten u.v.m.
Über den Blog www.InDenRaum.de werden alle Fortschritte während des Symposiums dokumentiert und können nachverfolgt werden.

Alle Infos im Flyer >>