Schwerpunkte
/ Hommage an Jeanne Moreau

Der schwebende Schritt des Storches

TO METEORO VIMA TOU PELARGOU, Griechenland/Frankreich/Schweiz 1991, 143 Min., Griechisch, Französisch, Englisch, OmU, Regie: Theo Angelopoulos, mit: Marcello Mastroianni, Jeanne Moreau, Gregory Karr u.a.

FSK: ab 0, empfohlen ab 0

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 4.5 €

Ein griechischer Fernsehjournalist filmt in einer Grenzstadt im Norden: das Elend der Flüchtlinge, die Trauer der Familien, die durch die nahe Grenze in zwei Teile zerrissen sind, und die Hilflosigkeit der Soldaten und Polizisten, die sie bewachen. Am Ende, nach zwei Aufenthalten und vielen Recherchen im „Wartesaal“ (so heißt die Stadt bei denen, die sie bewohnen), wird der Reporter erkennen, dass er vom Leben dieser Leute nichts begriffen hat. „Das einzige, was ich konnte, war, andere zu filmen – ohne mich für ihre Gefühle zu interessieren.“
Viele Spuren führen vom Film des Griechen Angelopoulos zum Werk des Italieners Antonioni: Das Paar, das in DIE NACHT an einem Endpunkt angelangt war, Marcello Mastroianni und Jeanne Moreau, begegnet sich in DER SCHWEBENDE SCHRITT DES STORCHES wieder. Mastroianni spielt den verschwundenen Autor, Moreau seine einstige Frau, die ihren Mann längst totgesagt hat und beim Wiedersehen traurig feststellt: „Das ist er nicht.“ Vielleicht ist er es wirklich nicht. Oder er ist einfach nicht mehr der Mann, den sie geliebt und der sie verlassen hat. Vielleicht ist er ein Fremder; oder er ist ein Fremder geworden in den Jahren im „Wartesaal“.

Der schwebende Schritt des Storches - © Veranstalter

Weitere Termine:

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste