Erstaufführung

Das Kongo Tribunal

Das Kongo Tribunal, Schweiz/Deutschland 2017, 100 Min., Französisch/Englisch/Deutsch/ Swaheli/Lingala, OmU (Engl./Dt./Franz./Swahili/Lingala), Regie: Milo Rau

FSK: ab 18, empfohlen ab 18

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 4.50 €

Seit Jahren sorgt der Schweizer Regisseur Milo Rau mit seinen politischen Projekten für Aufsehen.
Als eigenständiger Teil des crossmedialen Projekts „Das Kongo Tribunal“ durchleuchtet nun sein gleichnamiger Dokumentarfilm anhand eines fiktiven Tribunals mit echten Beteiligten vor Ort im Ostkongo (Mai 2015) und in Berlin (Juni 2015) die Gründe und Hintergründe für den seit bald 20 Jahren andauernden Krieg im Gebiet der Großen Seen.
Ausgelöst vom ruandischen Genozid 1994, hat der auch als „Dritter Weltkrieg“ bezeichnete Kongo-Krieg bereits sechs Millionen Tote gefordert. Viele sehen in diesem Konflikt eine der entscheidenden wirtschaftlichen Verteilungsschlachten der Globalisierung, liegen hier doch die wichtigsten Vorkommen vieler High-Tech-Rohstoffe. Mitten im Bürgerkriegsgebiet, in entlegenen Dörfern, unzugänglichen Minenarealen und während der Verhandlungstage zeichnet der Film ein unverschleiertes Porträt dieses gewaltigen Wirtschaftskrieges. Wir lernen die Menschen und ihre Geschichten kennen: Opfer und Täter, Regierung und Opposition, Militärs und Rebellen, Menschenrechtsaktivisten, lokale Bergleute und Vertreter multinationaler Minenkonzerne. Ein Film über einen Konflikt globalen Ausmaßes, in dem es nicht um Sieg oder Niederlage geht, sondern um die Frage, „wie wir eigentlich diese globale Wirtschaft gerechter oder nur schon weniger tödlich organisieren können?“ Milo Rau

Weitere Termine:

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg
Internationale Filmtage der Menschenrechte e.V.

Zurück zur Liste