Schwerpunkte
/ Werkschau Edgar Reitz

Die Zweite Heimat - Der Roman einer Clique

Prof. Dr. Thomas Koebner (Filmwissenschaftler) im Gespräch mit Edgar Reitz

Die Zweite Heimat - Der Roman einer Clique

FSK: ab 0, empfohlen ab 0

Do., 01.01.1970

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Der Eintritt ist frei

DIE ZWEITE HEIMAT ist die Geschichte einer Generation, die in den 60er Jahren der Provinz den Rücken kehrte und der Sehnsucht nach Freiheit und Neuerung folgend in die Großstädte zog – es ist auch die Generation des Edgar Reitz, der hier viele verschiedene Charaktere zeichnet, in denen sich so mancher der Zuschauer wiederfindet.

„DIE ZWEITE HEIMAT kommt einer Selbstbeschreibung von Edgar Reitz am nächsten“, bemerkt der Reitz-Biograf Prof. Dr. Thomas Koebner. „Dieser Zyklus konzentriert sich auf das Panorama einer jungen Generation, die in den 60er Jahren einer tiefgreifenden „Kulturrevolution“ unterworfen war: Sie verlangte die rabiate Ablösung von Vätern und Müttern, ein neues Freiheitsbegehren, auch im Sexuellen, die Wiederentdeckung des Körpers, antipuritanische Sinnlichkeit; sie setzte zudem diffuse Sehnsüchte, utopische Ideen ins Werk, die in einer erneuerten Demokratie, aber auch in rotem Terror mündeten.“

Die Veranstaltung ist eine Einführung von Prof. Dr. Thomas Koebner. Der Filmwissenschaftler und Verfasser des Standard-Werks über Edgar Reitz referiert über DIE ZWEITE HEIMAT und diskutiert im Anschluss mit Edgar Reitz.

Die Zweite Heimat - Der Roman einer Clique - © Veranstalter

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste