Kinderkino
/ Gipfelkonferenz der Kinder

Das ist der Gipfel - Papiertheater im Kino – eine szenische Anregung

Gipfelkonferenz der Kinder

Das ist der Gipfel - Papiertheater im Kino – eine szenische Anregung, 60 Min., Regie: Johannes Volkmann, Filmbeiträge: Miro Weber (Breslau), Martin Fürbringer (Nürnberg), Motandi Ouoba (Burkina Faso), Christopf Leibold (Kiew), Nadja Smith (Rom), Martin Breitkopf (Murnau), Chi Too (Kuala Lumpur), Film AG (Oslo), Stephan Klier (Bukarest, Schnitt: Martin Breitkopf, Musik: David Schuster

FSK: ab 0, empfohlen ab 7

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 9 € / Ermäßigt: 6 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass-Besitzer zahlen 4,50€

Zum ersten Mal wagt sich das Papiertheater auf eine große Kinoleinwand. Die Inszenierung lebt von einer Mischung aus lebendigem Spiel vor der Kinoleinwand und einzelnen Filmberichten.

Basierend auf der Erzählung „Konferenz der Tiere“ von Erich Kästner schlägt das Papiertheater einen Bogen zur heutigen Zeit. In filmischen Dokumentationen kommen Kinder aus verschiedenen Ländern zu Wort und überraschen mit einer Fülle von Vorschlägen zu den Themen der Zeit.

Eine Veranstaltung im Rahmen der KONFERENZ DER KINDER (Ein weltweites Theaterprojekt von 2014–2018): Was denken, fühlen und fordern Kinder und Jugendliche in Europa und auf der Welt? Das Papiertheater Nürnberg fragt in dem Projekt Konferenz der Kinder seit 2014 anhand eines Fragebuches nach. In unterschiedlichen Workshops in verschiedenen Städten entstehen anhand der Inhalte in den Büchern Kurzfilme, Lieder und Szenen. Im Herbst 2018 werden alle Bücher und Projekte auf einem „internationalen Weltgipfel“ in Nürnberg zusammengeführt und die Mitbestimmung von Kindern/Jugendlichen eingefordert.

Website

Das ist der Gipfel - Papiertheater im Kino – eine szenische Anregung - © Johannes Volkmann

Weitere Termine:

Für Familien geeignet

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg
Das Papiertheater (Johannes Volkmann)

Zurück zur Liste