Schwerpunkte
/ Carte blanche Hanns Zischler

Der Stummfilm - Eine vergessene Kunst

Gespräch mit Hanns Zischler + Kurzfilm

Der Stummfilm - Eine vergessene Kunst

FSK: ab 0, empfohlen ab 12

So., 27.10.2019, 17:00 Uhr

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 3 €

„Die stumme Welt der Dinge ist unsere wahre Heimat“ (Francis Ponge) „Francis Ponge (1899–1988) hat diesen Satz nicht auf den Stummfilm gemünzt, sondern auf die Gravitation der Dinge – für das schreibende Organ des Dichters. Ich kenne aber keine Formel, die bündiger die einzigartige Attraktion des Stummfilms fassen würde. Mit dem stummen Film beginnt die betäubende Macht der überlebensgroßen Projektion: Der anonyme Tagtraum ergreift und verführt die Massen. Der Furor einer bis dahin undenkbaren kinetischen Zauberei, die mit dem lärmenden Wort Slapstick noch beschleunigt wird, breitet sich unaufhaltsam aus. Auf seinem Weg vom gemalten Porträt über die Fotografie erreicht das menschliche Gesicht im Stummfilm eine betörende Präsenz: Es wird monumental – im Melodram nicht minder als in der Propaganda. Das letzte Element, das aus Pandoras Büchse entschlüpfte, war das elektrische Licht im dunklen Saal. Odysseus Erlebnisse im Totenreich fassen das Muster und das Ritual des Kinogehers – bis heute.“ Hanns Zischler

Ein Gespräch über den Stummfilm mit Hanns Zischler. Zum Auftakt präsentiert er einen „eigentlich genuinen Stummfilm“ von Wim Wenders, der außerdem der Beginn seiner Laufbahn war: „SAME PLAYER SHOOT S AGAIN (BRD 1968, 12 Min.) heißt der Film, nach den blinkenden Leuchtanzeigen auf dem Flipperautomaten, damals das schönste mechanische Kneipenspielzeug.“ Hanns Zischler

Eintritt: 3 €, oder als Kombi-Ticket mit dem sich anschließenden Stummfilm DAS ZIGARETTENMÄDCHEN VON MOSSELPROM 12 €

Moderation: Matthias Fetzer

Der Stummfilm - Eine vergessene Kunst - © Veranstalter

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste

EUROPA CINEMAS