Retrospektive Valerio Zurlini

Vom 11.6. bis 30.6. im Filmhaus Nürnberg: Die Entdeckung eines großen Unbekannten des italienischen Kinos, des Filmemachers Valerio Zurlini.

Er schuf in der goldenen Ära des italienischen Kinos ein so überschaubares wie beeindruckendes Werk von großer Sensibilität und Intensität. Obwohl Valerio Zurlini mit dem europäischen Star-System arbeitete und dessen Aushängeschilder zu Höchstleistungen führte – Marcello Mastroianni, Claudia Cardinale, Alain Delon, Jean-Louis Trintignant, Anna Karina, Mario Adorf, Marie Laforêt u. a. – blieb er mit seinen alterslosen Filmen, die keinem Trend folgten, ein Einzelgänger und Außenseiter der italienischen Filmindustrie.

In unserer Retrospektive, die im November 2020 vom Lockdown nach wenigen Tagen jäh unterbrochen wurde, zeigen wir ab 11. Juni 2021 erstmals in Deutschland sieben Spielfilme dieses ungewöhnlichen Auteurs.

Weiterlesen

zurück