An seinen Stiefeln klebte Blut

Filmhaus im KunstKulturQuartier - KommKino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 6.00 €

„Eine erbarmungslose Bande von Desperados zieht durch das Land, um friedliche Indianer zu massakrieren, sie ihrer Skalps zu berauben und dafür stattliche Prämien zu erzielen. Doch die Zeiten haben sich geändert, denn die Regierung will dem Abschlachten ein Ende bereiten. Folglich werden Duncan und seine Halunken zu Gejagten, auf die ein Kopfgeld ausgesetzt ist. Zudem ist ihnen ein junger Indianer auf den Fersen, welcher der Bande stets einen Schritt voraus ist. Wer ist dieser Fremde und was sind seine Absichten?

Christoph Kolumbus' späte Erben fallen zum x-ten Male über Amerikas Ureinwohner her. Die Ein-Mann-Armee, Joe, zahlt es ihnen mit gleicher Währung heim, denn Gewalt kann man in Corbuccis Western nur mit Gewalt bekämpfen. Doch ungeachtet der Wurst hat irgendwann alles ein (!) Ende - und wie so oft liefert es auch diesmal eine reinigende Wirkung. In Erinnerung bleibt ein starker und äußerst brutaler Western, der mit gut inszenierten Actionmomenten, einem klasse Showdown, sowie einem phänomenalen Soundtrack zu glänzen weiß.“ (Frank Faltin)

In memoria di Burt Reynolds

Burt Reynolds war vor allem in den goldenen 70ern einer der größten Filmstars. Große Erfolge feierte er vor allem mit Actionfilmen und meist eher anspruchslosen Komödien. 1997, als der große Ruhm verblasst war, glänzte er noch mal in Paul Thomas Andersons „Boogie Nights“. 2019 sollte er in Quentin Tarantinos "Once Upon A Time In Hollywood" spielen. Dazu wird es bedauerlicherweise nicht mehr kommen. Er verstarb am 6. September an einem Herzinfarkt. Wir zeigen drei von Burt Reynolds interessantesten Filmen im originalen 35mm-Kinoformat.

Website

An seinen Stiefeln klebte Blut - © Veranstalter

Veranstalter:
Kommkino e.V.

Zurück zur Liste