Kultur Information                   

Termine                   

Archiv                   

Wir über uns                 

Die Museumszeitung ist zurück im Netz. www.museumszeitung.de wurde mehrfach gehackt und hat dann pausiert. Künftig erscheint sie unter dem Dach der Kultur Information – besser als je zuvor: mit Veranstaltungskalender und Verlinkung zu den beteiligten Museen. Geordnet ist sie nach Städten und Regionen, darunter sind die einzelnen Häuser gelistet. Wer möchte, findet unten einen Blätterkatalog. Wir wünschen viel Vergnügen beim Schauen und Lesen!

alt text

Zum Jubiläum lauter Superlative

Eisenbahn-Schätze

Nürnberg - Das DB Museum in Nürnberg wird in diesem Jahr unglaubliche 140 Jahre alt. Es ist damit das älteste Eisenbahnmuseum der Welt. Seine Anfänge reichen zurück in die Hochzeit des Eisenbahnbaus.

Anzeigen
alt text

Veranstaltungen im Innenhof des Verkehrsmuseums

Sommer, Sonne, Sommerbühne

Nürnberg - Zum zweiten Mal wird der Innenhof des Verkehrs­museums zum Ort für Kultur­veranstaltungen: Auf der Sommerbühne erwartet die Museumsgäste ein buntes Programm von DB Museum und Museum für Kommunikation.

Anzeigen
alt text

Sonderausstellung zu dem Renaissance-Künstler

Hoffmanns Tierleben

Nürnberg - Pflanzen- und Tierstudien spielen eine wichtige Rolle im Œuvre Hans Hoffmanns. An vier Samstag­abenden bietet sich im Sommer die Gelegenheit, die kostbaren Zeichnungen des Renaissancekünstlers und seiner Zeitgenossen exklusiv in der aktuellen Sonderausstellung anzusehen und anschließend die echte Natur im Kleinen Klosterhof bei einem Getränk zu genießen.

Anzeigen
alt text

Dürers Motiv prägte eine Epoche

Wundertier Nashorn

Nürnberg - Im Jahr 1515 zeichnete Albrecht Dürer ein Nashorn, obschon er selbst nie ein lebendes Exemplar gesehen hatte. Als Holzschnitt verbreitete sich das Motiv in ganz Europa und diente für die nächsten 200 Jahre als nahezu ausschließliche Vorlage für die Darstellung des exotischen Tiers. Die Studioausstellung Wundertier Nashorn zeigt ab Donnerstag, 21. Juli erstmals eine Auswahl an druckgraphischen Blättern mit Nashorn-Darstellungen aus drei Jahrhunderten.

Anzeigen
alt text

Malerin spezialisierte sich auf Porträts

Vortrag zu Sarah Schumann

Nürnberg - Die Beschäftigung mit dem menschlichen Gesicht prägt das gesamte Œuvre Sarah Schumanns. In einem Vortrag am Mittwochabend, 13. Juli 2022 um 19 Uhr stellt Carolin Walberer die unterschiedlichen Spielformen dieser Bildnisse vor.

Anzeigen
alt text

Blickpunkt-Vitrine präsentiert beliebtes Motiv

Bunt und vielfältig: Schmetterlinge in der Kunst

Von Frühlingsbeginn an tummeln sich wieder tausende Insekten in Wiesen und Gartenanlagen – darunter der Schmetterling. Aber nicht nur in der Natur ist er zu beobachten, auch in den Sammlungen des Germanischen Nationalmuseums gibt es eine Vielzahl von Abbildungen dieses Tieres zu entdecken.

Anzeigen
alt text

Entdeckungstouren mit twiddle-the-museum-riddle

The Game goes on im GNM

Computerspiele sind nur was für Nerds? Knapp die Hälfte der bundesdeutschen Bevölkerung spielt. Games gibt es auf Spielekonsolen, dem Handy oder zum Lernen für den Unterricht – aber im Museum? In den App-Stores steht jetzt ein neues Game der acht Leibniz-Forschungsmuseen zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Anzeigen
alt text

Junger Förderkreis feiert

10 Jahre Aufseßige im Germanischen Nationalmuseum

Nürnberg - Die Aufseßigen feiern im Sommer ihr 10-jähriges Jubiläum. Am Mittwoch, 10. August 2022 sind Mitglieder des jungen Fördererkreises des GNM und alle, die es vielleicht werden möchten, zur Jubiläumsfeier eingeladen.

Anzeigen
alt text

Sechs Künstler reflektieren Geordnete Verhältnisse

Fly Me To The Moon

Nürnberg - Geordnete Verhältnisse in der Kunsthalle Nürnberg? Die gleichnamige Ausstellung mit Werken von Toulu Hassani, Hanne Darboven, Peter Dreher, Erwin Hapke, Alex Müller und Sophia Pompéry ist bis zum 28. August 2022 zu sehen.

Anzeigen
alt text

Ausstellung „Grauzonen“ mit 200 Werken

Kunstvilla zeigt Kunst der NS-Zeit

Nürnberg - Die Kunstvilla widmet sich im Rahmen der Sonderausstellung Grauzonen. Nürnberger Künstler:innen im Nationalsozialismus vom 25. Juni bis 6. November 2022 erstmals Kunstwerken aus ihrer Sammlung, die in der Zeit des Nationalsozialismus entstanden.

Anzeigen
alt text

Künstlerhaus fokussiert sich auf Körper

Literal Bodies - ästhetische Protestformen

Nürnberg - Die Ausstellung literal bodies, die im Rahmen des Festivals body on vom 8. Juni bis 26. Juni 2022 im Glasbau des Künstlerhauses zu sehen ist, präsentiert die queer feministische Auseinandersetzung von 11 Kunstschaffenden.

Anzeigen
alt text

Werke namhafter Zeichner im Museum Industriekultur

Die Welt neu denken – in Karikaturen

Nürnberg - Spätestens seit der Corona-Zäsur ist in vielen Bereichen unseres täglichen Lebens ein „Weiter so“ infrage gestellt. Dies betrifft Themen wie Mobilität, Bildung oder Wissenschaft ebenso wie die Bereiche Gesundheit, Wirtschaft, Recht und innere Sicherheit. Auch internationale Konflikte stehen immer wieder auf dem Prüfstand. Gleiches gilt für die unübersehbaren „Wegweiser“ in die Zukunft: Digitalisierung, Globalisierung und Künstliche Intelligenz – Heilsboten für die einen, Teufelszeug und Menetekel für die anderen.

Anzeigen
alt text

Museum für Kommunikation feiert

120 kommunikative Jahre

Nürnberg - Das Museum für Kommunikation Nürnberg feiert am 22. Juni 2022 Geburtstag. Unter dem Motto „120 Jahre Erleben – Verstehen – Gestalten“ wartet bis in den Herbst ein facettenreiches und spannendes Programm auf die Gäste!

Anzeigen
alt text

Postkutsche fährt über Land und durch Fürth

Alltag ade, steigen Sie in die Kutsche!

Nürnberg - Warum in die Ferne schweifen...? Endlich ist die Museums-Postkutsche wieder im Knoblauchsland unterwegs.

Anzeigen
alt text

Sonderausstellung mit 500 Exponaten

Steine vom Himmel

Nürnberg - Sie ist eine Schau der Superlative: 500 Exponate, davon allein 200 Meteorite, die aus dem All zu uns kamen, zeigt das Naturhistorische Museum Nürnberg in einer Sonderausststellung bis zum 8. Januar 2023.

Anzeigen
alt text

Jeder hat einen Namen

Über 200 Meteorite

Nürnberg - Mehr als 200 historische und aktuelle Meteorite, sowie Impaktgesteine und Tektite bietet die Meteoriten-Sonderausstellung im Naturhistorischen Museum Nürnberg.

Anzeigen
alt text

100 Fotos der Fotokünstlerin im Neuen Museum

Evelyn Hofer: Die Straßen von NYC

Nürnberg - Sie gehört zu den großen Fotokünstlerinnen des 20. Jahrhunderts: Evelyn Hofer (1922­–2009). Im Januar wäre sie 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass zeigt das Neue Museum eine Ausstellung mit 100 Fotos aus New York, wohin Hofer nach dem Zweiten Weltkrieg ging.

Anzeigen
alt text

Kunst und Design im Dialog

Double Up! Doppelt ist doppelt so gut

Nürnberg - „Mit dem Zweiten sieht man besser“ – so wirbt das ZDF für sich. Ähnliches gilt für das Neue Museum, wo die Sammlungen der freien und der angewandten Kunst zwei unter­schiedliche Perspektiven eröffnen. Double Up!, die neue Präsentation von Kunst und Design im Erdgeschoss, zeigt, wie assoziativ, inspirierend und unterhaltsam das sein kann.

Anzeigen
alt text

Mitmachen ist Trumpf - live und virtuell

Games & Festival in Nürnberg verbindet Spielkultur und Kreativität

Nürnberg - Das Games&Festival geht in die dritte Runde. Vom 25. Juni bis 3. Juli setzen das Haus des Spiels und das Medienzentrum Parabol wieder alle Puzzleteile der Spielkultur zusammen.

Anzeigen
alt text

Historische Vorbilder und neue Blicke auf Nürnberg

Remixing Schmidt in Nürnberg

Nürnberg - Mit der Ausstellung Remixing Schmidt. Neue Blicke auf Nürnberg zeigt das Stadtmuseum im Fembo-Haus vom 15. Juli bis 16. Oktober 2022 historische Nürnberg-Ansichten der Künstlerbrüder Georg und Ferdinand Schmidt und verbindet sie mit aktuellen Perspektiven aus der Nürnberger Gesellschaft.

Anzeigen
alt text

Fotoausstellung in Schwabach

Eintauchen in die Mikwe

Schwabach - Jahrelang haben sich die amerikanische Fotografin Janice Rubin und die Schriftstellerin Leah Lax in Interviews, mit Porträts und berückend schönen Unterwasseraufnahmen mit dem Verhältnis jüdischer Frauen zur Tradition der Mikwe (Ritualbad) beschäftigt.

Anzeigen
alt text

Erhards Hausdame erzählt aus dem Bonner Bungalow

Moment, ich wecke den Kanzler!

Fürth - 24 Stunden an sieben Tagen die Woche war Elisabeth Leutheusser-von Quistorp als Hausdame im Bonner Kanzlerbungalow im Einsatz. Als erst 20-Jährige übernahm sie diese wichtige Funktion und managte im Lauf der Jahre den Alltag von drei Kanzlern der Bundesrepublik Deutschland: Ludwig Erhard, Kurt Georg Kiesinger und Willy Brandt. Heute unterstützt sie das Ludwig Erhard Zentrum (LEZ) mit ihrem umfassenden Wissen sowie mit Exponaten und anderen Zeitdokumenten.

Anzeigen
alt text

Auszeichnungen, Ausstellungen und Geburtstagsfest

Jubiläumsjahr im LEZ

Fürth - Das Ludwig Erhard Zentrum (LEZ) feiert das Jubiläumsjahr „125 Jahre Ludwig Erhard“ mit Veranstaltungen, Auszeichnungen und neuen Ausstellungen und freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher.

Anzeigen
alt text

080 war erstes TV-Gerät für Privathaushalte

Rarität von Grundig

Fürth - 1951 brachte Grundig einen der ersten Fernsehempfänger, den Grundig 080, auf den Markt. Ein Exemplar dieses Typs konnte das Rundfunkmuseum Fürth nun gemeinsam mit seinem Förderverein erwerben und damit die Sammlung erweitern.

Anzeigen
alt text

Modell stand im Schlafzimmer des Erbauers

Die Berg- und Talbahn im Stadtmuseum

Fürth - Die Fürther Kirchweih wird nach zweijähriger Zwangspause im Herbst 2022 höchstwahrscheinlich wieder stattfinden können. Im Stadtmuseum Fürth ist ein Exponat zu sehen, das auf die Kärwa einstimmt.

Anzeigen
alt text

Barbara Engelhard in der kunst galerie fürth

Farbe überall

Fürth - Die Fürther Künstlerin Barbara Engelhard versetzt die kunst galerie fürth in beste Farbenlaune und rückt die Lust am Sehen in den Mittelpunkt ihrer erfrischenden Einzelausstellung mit dem Titel Colourful Passion.

Anzeigen
alt text

Kunstmuseum zeigt Eisner und Meurisse

Internationale Comic-Highlights

Erlangen - Zum 20. Internationalen Comic-Salon Erlangen sind noch bis zum 19. Juni zwei große Retrospektiven im Kunstmuseum zu sehen: Will Eisner und Catherine Meurisse.

Anzeigen
alt text

Fulminanter Mix und Rauminstallationen

Lipchik und Sibande

Erlangen - Mit einem fulminanten Mix aus Malerei, VR-Installationen und Gedichten präsentiert der US-amerikanische Künstler Brandon Lipchik (*1993, Erie, PA) vom 30. Juli bis 23. Oktober seinen neuesten Werkzyklus im Kunstpalais.

Anzeigen
alt text

MedMuseum zeigt Geschichte der Siemens Standorte

Mit ein paar Klicks rund um die Welt

Erlangen - „Gestatten, Werner von Siemens. Ich bin Ihr neuer Reiseleiter im MedMuseum und führe Sie durch die Geschichte unserer Standorte.“ Der Firmengründer selbst erklärt die neugestaltete Station Siemens Healthineers weltweit im Erlanger MedMuseum. Hier können Besucher in die Historie ausgewählter Standorte in verschiedenen Ländern eintauchen, oder wie Werner von Siemens sagt: „Unsere Reise führt uns rund um den Globus und ich darf Ihnen versprechen, es gibt viel zu entdecken!“

Anzeigen
alt text

Auf den Spuren der Medizintechnik

Führungen im MedMuseum

Erlangen - Das MedMuseum hat für jede Altersgruppe ein geeignetes Angebot, das von klassischen Führungen bis hin zu verschiedenen Programmen für Schüler reicht.

Anzeigen
alt text

Ernste Comic-Kunst im Stadtmuseum

Aber ich lebe. Den Holocaust erinnern

Erlangen - Nur wenige Überlebende des Holocaust sind heute noch am Leben. Der Aufzeichnung ihrer Erinnerungen kommt damit eine zentrale Rolle zu. Das vielschichtige Comic-Projekt Aber ich lebe, dem ab 16. Juni eine Ausstellung im Stadtmuseum Erlangen gewidmet ist, stellt sich dieser Aufgabe auf ungewöhnliche Weise.

Anzeigen
alt text

Wehrtechnik des 15. Jahrhunderts im Fokus

Feuer frei! auf der Cadolzburg

Cadolzburg - Noch bis zum 11. September heißt es Feuer frei! Wehrtechnik im 15. Jahrhundert in der Cadolzburg. Gäste erfahren in der Sonderausstellung viel Wissenswertes zur Entwicklung der Feuerwaffen, der baulichen Anpassung von Burgen und der waghalsigen Arbeit der Büchsenmeister im späten Mittelalter.

Anzeigen
alt text

Die Spezialisten für Waffen und Munition

Büchsenmeister, ein gefährlicher Beruf

Cadolzburg - Mit dem Aufkommen der Feuerwaffen entstand auch ein neuer Beruf: der Büchsenmeister.

Anzeigen
alt text

Historische Attraktion

Freilandmuseum wird 40 Jahre

Bad Windsheim - Mit 13 Gebäuden begann die Geschichte des Fränkischen Freilandmuseums des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim am 24. Juli 1982, dem Tag der Museumseröffnung. Mittlerweile stehen etwa 120 Bauernhäuser, Scheunen, Stallungen, aber auch Brücken sowie technische Gebäude wie eine Ziegelei und eine Tabaktrockenscheune. Heute ist das Fränkische Freilandmuseum das weitaus größte seiner Art in Süddeutschland.

Anzeigen
alt text

40 Stationen und ein Festumzug

Buntes Programm umrahmt das Jubiläums-Sommerfest

Bad Windsheim - Wie lassen sich 40 Jahre kontinuierliche Museums-Aufbauarbeit in ein Sommer-Wochenende packen? Gar nicht so einfach. Ein Rundweg mit 40 Stationen lädt ein, das Fränkische Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim auch von weniger bekannten Seiten kennen zu lernen. Und ein Festumzug mit 40 Oldtimern, Oldtimer-Schleppern und den Museumshandwerkern zeigt einen weiteren Aspekt des Museums.

Anzeigen
alt text

Ausstellung der Lothar-Fischer-Preisträgerin

Verena Issel, eine Entdeckung

Neumarkt - Die norwegisch-deutsche Künstlerin Verena Issel wurde 2021 mit dem dotierten Lothar-Fischer-Preis ausgezeichnet, nun sind ihre Arbeiten vom 26. Juni bis 9. Oktober im Museum Lothar Fischer ausgestellt.

Anzeigen
alt text

Archäologische Grabungen auf dem Residenzplatz

Think-Tank auf geschichtsträchtigem Boden

Neumarkt - Dem Rohbau der Hochschule am Residenzplatz in Neumarkt, der gerade fertiggestellt und Richtfest gefeiert wurde, gingen umfangreiche archäologische Grabungen voraus. Zu den 1500 Befunden aus dem Untergrund gehören hölzerne Pfähle, Keramik und eine steinerne Geschützkugel.

Anzeigen
alt text

Scherenschnitt, Laserschnitt und Collage

Schneiden als Kunst im Weißen Schloss Heroldsberg

Heroldsberg - Schneiden als künstlerische Technik stellt das Museum Weißes Schloss Heroldsberg in den Mittelpunkt seiner neuen Sonderausstellung: Schneiden als Kunst – Scherenschnitt, Lasercut und Collage ist noch bis 2. Oktober zu sehen.

Anzeigen

Das Wundertier Nashorn stellt das Germanische Nationalmuseum in den Mittelpunkt einer Studioausstellung und kunstgeschichtlichen Zeitreise. Albrecht Dürer hatte niemals ein Nashorn gesehen, als er 1515 seinen berühmten Holzschnitt Rhinocerus fertigte. Künstler aus aller Welt nahmen die Darstellung zum Vorbild. Foto: GNM

Veranstaltungssuche