Kultur Information                   

Termine                   

Archiv                   

Wir über uns                 

Die Museumszeitung ist zurück im Netz. www.museumszeitung.de wurde mehrfach gehackt und hat dann pausiert. Künftig erscheint sie unter dem Dach der Kultur Information – besser als je zuvor: mit Veranstaltungskalender und Verlinkung zu den beteiligten Museen. Geordnet ist sie nach Städten und Regionen, darunter sind die einzelnen Häuser gelistet. Wer möchte, findet unten einen Blätterkatalog. Wir wünschen viel Vergnügen beim Schauen und Lesen!

alt text

Familienprogramm im DB Museum im Herbst und Winter

Viel los – für Klein und Groß

Nürnberg - Wenn im Herbst die Tage wieder kürzer und kühler werden, ist ein Besuch im DB Museum eine willkommene Abwechslung: Auf Familien und Kinder wartet ein vielseitiges Programm. Museumspädagogin Jenny Müller erklärt, was es alles zu erleben gibt.

Anzeigen
alt text

Eine handwerkslegende aus dem GNM

Wiedereröffnung der handwerks- und medizingeschichtlichen Sammlung

Nürnberg - Wer hat die erste Laufmaschine, die Urahnin des heutigen Fahrrads, wirklich erfunden? Ein angeblich 1760 von dem Stellmacher Michael Kassler erfundenes Fortbewegungsmittel stellt bisherige Annahmen der Fahrradgeschichte in Frage. Ab Donnerstag, 27. Oktober 2022 ist das Laufrad erstmals in der neu eröffnenden Dauerausstellung zur Handwerks- und Medizingeschichte zu sehen.

Anzeigen
alt text

Eine handwerkslegende aus dem GNM

3D-Lab im Museum: Digitalisierung zum Miterleben

Nürnberg - Ausstellungsräume sind alles andere als Orte des Stillstands. Über die Jahre werden sie immer wieder verändert oder ganz neu präsentiert. Nicht selten geht dabei das Wissen über vorherige Konzepte verloren. Das Projekt Museum Inside/Out ändert das – und gibt im 3D-Lab in Ausstellungshalle II Einblick in aktuelle Digitalisierungsprozesse.

Anzeigen
alt text

Eine handwerkslegende aus dem GNM

Mittelalterliche Kunst neu präsentiert

Nürnberg - Meisterwerke des 15. Jahrhunderts sind nach einjähriger Schließung erstmals wieder im frisch sanierten Refektorium des ehemaligen Kartäuserklosters zu sehen.

Anzeigen
alt text

Next Generation: Passen wir hier her?

Next Generation im Germanischen

Nürnberg - Wir, das sind Akim Gubara, Razie Mohammadhosseini und Jenifer Merz (v.l.n.r). Trotz verschiedener Lebenswege begannen wir unser Praktikum im Germanischen Nationalmuseum mit ähnlichen Fragen: Passen wir, Personen mit Migrationsgeschichte, hier überhaupt rein? Warum ist es so schwer, einen Platz im Museum zu bekommen? Dieses Unbehagen beschäftigte auch die acht Leibniz-Forschungsmuseen, weshalb sie das Next-Generation-Programm ins Leben riefen. Das achtwöchige Praktikum zielt unter anderem darauf ab, strukturell unterrepräsentierten Menschen Perspektiven zu bieten. Unsere Erfahrungen sind:

Anzeigen
alt text

Pfeiffers poetische Moderne

Die poetische Moderne

Nürnberg - Der Architekt und Innenraumgestalter Eduard Pfeiffer gilt als Mittler zwischen den Stilwelten der 1920er Jahre. Seinem Schaffen gilt ein Vortrag am Mittwoch, 2. November 2022 um 19 Uhr im GNM.

Anzeigen
alt text

Pfeiffers poetische Moderne

Tag der Restaurierung

Nürnberg - Führungen in den Restaurierungswerk-stätten geben am Sonntag, 16. Oktober 22 spannende Einblicke in die Arbeit des Instituts für Kunsttechnik und Konservierung.

Anzeigen
alt text

Der Kinderclub startet im Winter

Spannende Museumserlebnisse für Kinder

Nürnberg - Workshops, in denen künstlerische Techniken selbst ausprobiert werden können, Rundgänge durchs Depot oder Führungen in noch geschlossene Ausstellungsräume: Der Kinderclub des GNM bietet außergewöhnliche Erlebnisse und Einblicke in die Museumsarbeit.

Anzeigen
alt text

Präsentation zur Architekturgeschichte

Kaiserburg als Symbol der Macht

Nürnberg - Im Mittelalter war Nürnberg Ort zahlreicher Hof- und Reichstage. Die NS-Propaganda machte daraus die „Stadt der Reichsparteitage“. In der Folge fanden zahlreiche Umgestaltungen der Kaiserburg statt. Wie sah die Kaiserburg vorher aus und was geschah beim Wiederaufbau? Die Dauerausstellung im Palas vermittelt dies anschaulich in den jeweiligen Räumen.

Anzeigen
alt text

Malerei mit Blick für den absurden Alltag

Showtime für Andreas Schulze in der Kunsthalle

Nürnberg - In den letzten vier Jahrzehnten hat Andreas Schulze eine Bildsprache entwickelt, die sich als unabhängig von kurzlebigen Trends erweist. Die Kunsthalle Nürnberg zeigt bis zum 12. Februar 2023 seine Ausstellung On Stage. Dabei ist der Titel Programm.

Anzeigen
alt text

KOMM-K4-Künstlerhaus

Lebens(t)räume

Nürnberg - Die dokumentarische Ausstellung Lebens(t)räume – KOMM, K4, Künstlerhaus beschäftigt sich vom 19. November 2022 bis 5. Februar 2023 im Kunsthaus mit der wechselvollen Geschichte und Wirkung des Kulturortes am Eingang zur Nürnberger Altstadt.

Anzeigen
alt text

Die Künstlerin Irma Goecke in der Kunstvilla

Grande Dame des Textilen

Nürnberg - Im Jahr 1941 wurde in Nürnberg eine Gobelin-Manufaktur begründet, deren Leitung die im Jahr zuvor aus dem Rheinland berufene Künstlerin Irma Goecke (1895 – 1976) übernahm. Sie sollte die Institution über Jahrzehnte prägen. Noch bis 6. November 2022 zeigt die Kunstvilla im Rahmen der Ausstellung Grauzonen. Nürnberger Künstler:innen im Nationalsozialismus Goeckes Wandteppich Begegnung von 1937.

Anzeigen
alt text

Interview mit Leiter Imanuel Baumann

Neues Konzept, großer Umbau

Nürnberg - Das Memorium Nürnberger Prozesse ist eine Erfolgsgeschichte: 2019, vor Corona, kamen 100.000 Besucherinnen und Besucher. Inzwischen strömen sie wieder. Jetzt steht das Haus, das die Geschichte der Prozesse gegen die Verantwortlichen des NS-Staates und der juristischen Aufarbeitung ihrer Verbrechen erzählt, vor einem großen Umbau.

Anzeigen
alt text

Memorium verfolgt Geschichte ab 1945

Traditionen rechten Terrors

Nürnberg - Die rechtsterroristischen Anschläge von Kassel, Halle und Hanau haben die Bundesrepublik erschüttert. Sie stehen in einer langen Geschichte des Rechtsterrorismus in Deutschland. Die Ausstellung Rechtsterrorismus. Verschwörung und Selbstermächtigung, 1945 bis heute nennt Beispiele und zeigt Traditionslinien auf. Zu sehen vom 28. Oktober 2022 bis 1. Oktober 2023 im Cube 600 des Memoriums Nürnberger Prozesse.

Anzeigen
alt text

20 Fallbeispiele von 1945 bis heute

Neue Wechsel- und Wanderausstellung im Cube 600

Nürnberg - Die Ausstellung geht auf über 20 Fallbeispiele von rechtsterroristischer Gewalt aus den Jahren von 1945 bis heute ein. Sie zeigen das verheerende Ausmaß sowie die andauernde Gefahr dieser Gewalttaten für jeden einzelnen Menschen sowie Staat und Gesellschaft. Hier ein Fallbeispiel:

Anzeigen
alt text

Und ab die Post!

Und ab die Post!

Nürnberg - Alle Jahre wieder kommen der Advent und Weihnachten. Ein fester Posten ist der Christkindlesmarkt in Nürnberg – mit den Postkutschen des Kommunikationsmuseums, die zu einer gemütlichen Tour durch die Altstadt einladen. Erwachsene und Kinder können spontan zusteigen, Gruppen mit Terminwunsch müssen sich anmelden.

Anzeigen
alt text

Vom Zeitungsdruck zu Influencern

Wie kommt Neues in die Welt?

Nürnberg - Das Museum für Kommunikation aktualisiert seine Dauerausstellung zum Thema Journalismus und Zeitung.

Anzeigen
alt text

Schimpfen als Ausstellungsthema

Bald wird im Museum geflucht

Nürnberg - Das Museum für Kommunikation plant 2023 eine Schau zu Kraftausdrücken, Verwünschungen und Hate Speech. Einen Vorgeschmack gibt ein Vortrag rund um den „Fluch des Pharao“.

Anzeigen
alt text

Massenunterhaltung in der Antike

Wie im alten Rom – Brot und Spiele

Nürnberg - Das Wagenrennen in Ben Hur, der Kampf auf Leben und Tod in Gladiator – Hollywood hat die Vorstellung von der Massenunterhaltung in der Antike geprägt. Leider oft falsch. Das Naturhistorische Museum rückt mit der Ausstellung Brot und Spiele – vom 5. November 2022 bis 6. Mai 2023 – die Welt von Circus und Amphitheater gerade.

Anzeigen
alt text

Legenden ranken sich um das Unerklärliche

Steine vom Himmel

Nürnberg - Wenn Unerklärliches passiert, erfinden Menschen gern Legenden. Zum Beispiel für den Einschlag des „Verwunschenen Burggrafen“, der in der großen Ausstellung Meteorite – Steine, die vom Himmel fallen im Naturhistorischen Museum Nürnberg zu sehen ist.

Anzeigen
alt text

Kunst aus der Sammlung des Bundes im Neuen Museum

Mit der Tür ins Haus fallen

Nürnberg - Seit über 50 Jahren sammelt der Bund Kunst. Die Werke werden an Ministerien, Botschaften oder das Bundeskanzleramt ausgeliehen – und auch an Museen. Das Neue Museum versammelt in der Ausstellung Mit der Tür ins Haus fallen noch bis 12. Februar 2023 eine Auswahl der Kunstwerke, die in den letzten fünf Jahren angekauft wurden.

Anzeigen
alt text

Große Szenen im Neuen Museum

Sebastian Tröger – Am Hebel der Welt

Nürnberg - Der Nürnberger Künstler Sebastian Tröger stellt bis 19. März 2023 in den Fassadenräumen eine neue Arbeit aus, die aus sechs einzelnen Szenenbildern besteht. Die großformatigen Malereien in Schwarzweiß erinnern durch ihre Hängung an Wandteppiche oder Bühnenvorhänge im Theater.

Anzeigen
alt text

Rechtsanwalt zahlte 1906 die Fürther Geburtsklinik

Alfred Nathan – Stiften aus Tradition

Fürth - Der Fürther Rechtsanwalt Alfred Nathan war ein herausragender Stifter und Mäzen. Er steht beispielhaft für das wohltätige Engagement des deutsch-jüdischen Großbürgertums, das mit dem Nationalsozialismus sein Ende fand. Die Ausstellung Stiften aus Tradition ist noch bis zum 30. April 2023 im Jüdischen Museum Franken in Fürth zu sehen.

Anzeigen
alt text

Soziale Marktwirtschaft spielerisch erleben

Was ist das Besondere an diesem Spiel?

Die Entwicklung eines Computerspieles ist eine Teamleistung. Für Erhard City haben die Museumspädagogen des LEZ mit dem Ökonomen Jan Schnellenbach, Professor an der Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, und den Games-Experten der Wegesrand GmbH, Thorsten Unger und Dirk Kulla, intensiv zusammengearbeitet. Was hat die Entwickler am meisten überrascht?

Anzeigen
alt text

Sanierung im Rundfunkmuseum steht bevor

Ein Museum packt ein!

Fürth - Das Rundfunkmuseum Fürth packt Objekte und Inventar in Boxen und Kisten, damit das Gebäude saniert werden kann. Ein Einblick in die Arbeit der Umzugsbeauftragten Brigitte Holl.

Anzeigen
alt text

BIG-BOBBY-CAR

Das erste Auto

Fürth - Es rollt und rollt und rollt. Seit das Bobby-Car vor 50 Jahren fahren gelernt hat, veränderte es sich optisch nur wenig und ist inzwischen ein Design-Klassiker. Eine bunte Auswahl zusammen mit der Geschichte des Bobby-Cars zeigt die Ausstellung des Stadtmuseums Fürth vom 24. November 2022 bis 16. April 2023.

Anzeigen
alt text

Jürgen Krause in der kunst galerie fürth)

Grobschliff und Feinschliff

Fürth - Auch der Herbst steht im Zeichen des 20-jährigen Jubiläums der kunst galerie fürth. Vier spannende Veranstaltungen und die Ausstellung mit dem faszinierenden Werk des Frankfurter Künstlers Jürgen Krause erwarten das interessierte Publikum.

Anzeigen
alt text

Retrospektive des Malers Michael Engelhardt

Phantastischer Realismus

Erlangen - Zum 70. Geburtstag widmet das Kunstmuseum Erlangen dem Maler Michael Engelhardt eine großangelegte Retrospektive mit hochkarätigen Leihgaben. Zu sehen ist Michael Engelhardt – Die Sicht der Welt vom 30. Oktober bis zum 11. Dezember 2022.

Anzeigen
alt text

Die Sammlung begegnet aktuellen Werken

Pattern Recognition – Moderne Dialoge der Kunst

Erlangen - Ein Wiedersehen mit der Städtischen Sammlung Erlangen: Vom 10. Dezember 2022 bis 5. März 2023 präsentiert das Kunstpalais die Sammlung in der Begegnung mit elf zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern.

Anzeigen
alt text

Siemens wurde vor 175 Jahren gegründet

Vom Hinterhof zum Weltkonzern

Erlangen - Das 19. Jahrhundert ist die Zeit der großen wissenschaftlichen Sensationen. Die Welt verändert sich durch Forschung und Technik schneller als je zuvor. Der junge preußische Offizier Werner Siemens gründet im Oktober 1847 - vor genau 175 Jahren - ein Unternehmen, das in den folgenden Jahrzehnten maßgeblich zur Elektrifizierung der Welt beiträgt und gleichzeitig mit vielen Erfindungen den Weg zur modernen Medizintechnik bereitet.

Anzeigen
alt text

Chossy interveniert im Stadtmuseum Erlangen

Energiegeladene Suche

Erlangen - Die bildende Künstlerin Regine von Chossy verbindet in ihrer Intervention und Spurensuche ab dem 13. November eigene Zeichnungen und Plastiken mit den historischen Räumen des Erlanger Stadtmuseums, der Dauerausstellung und ausgewählten Sammlungsstücken aus dem Depot. Durch künstlerische Interventionen setzt sie überraschende Akzente, vermittelt eigene Assoziationen und eröffnet neue Perspektiven auf scheinbar Altbekanntes.

Anzeigen
alt text

Licht im Freilandmuseum

Es werde Licht im Freilandmuseum

Bad Windsheim - Der Bestand des Fränkischen Freilandmuseums des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim wurde kürzlich um eine umfangreiche Privatsammlung ergänzt. Insgesamt fast 390 Lampen und Beleuchtungsmittel, inklusive Ersatzmaterial wie Schutzgläser und Blenden, befinden sich nun im Besitz des Museums.

Anzeigen
alt text

Freilandmuseum erkundet Farben und Malerhandwerk

Farbenfrohes Wohnen

Bad Windsheim - Bunte Wände, bunte Decken, bunte Möbel: Überall in den historischen Gebäuden des Fränkischen Freilandmuseums des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim lassen sich Farbspuren vieler Jahrhunderte nachweisen. Manche Stubenwand wurde gar 50-mal mit Schablonen, Musterwalzen oder anderem neu dekoriert. Den wichtigsten Techniken und Moden zur Gestaltung von Fassaden und Innenräumen der Region geht ab 22. Oktober 2022 die neue Sonderausstellung Polychrom. Farbe am und im historischen Haus nach.

Anzeigen
alt text

Hans Hofmann-Ausstellung im Museum Lothar Fischer

Hans Hofmanns Farben für die neue Stadt

Neumarkt - Ein Maler und seine Visionen: Hans Hofmann, der aus Weißenburg stammte und in Amerika berühmt wurde, fertigte Entwürfe für Wandbilder der peruanischen Hafenstadt Chimbote. Die farbintensiven Bildwerke sind nun erstmals in Deutschland zu sehen: Das Museum Lothar Fischer in Neumarkt stellt Hans Hofmann. Chimbote 1950 – Farben für die neue Stadt vom 23. Oktober 2022 bis zum 29. Januar 2023 aus.

Anzeigen
alt text

Legenden ranken sich um das Unerklärliche

Badekultur in Neumarkt

Neumarkt - Die aktuelle Sonderausstellung Von Badenixen, Saubermännern und Kurschatten des Stadtmuseums erzählt die Geschichte der öffentlichen Badeanstalten in Neumarkt. Noch bis zum 29. Januar 2023 geht es um Körperhygiene, Gesundheit sowie den Sport und die Freude der Bevölkerung am kühlen Nass.

Anzeigen
alt text

Lebensreise eines Nürnberger Künstlers

Vom Waisenkind zum Hofmaler

Heroldsberg - Markus Tuschers Lebensgeschichte liest sich wie ein spannender Roman. Sie beginnt im Findel- und Waisenhaus von Nürnberg und endet für den Maler am königlichen Hof in Kopenhagen. Die Sonderausstellung Markus Tuscher – Meister des Barock präsentiert vom 13. Oktober 2022 bis zum 7. Mai 2023 neben Leihgaben aus Dänemark und Nürnberg eine herausragende Auswahl an großformatigen Gemälden, die sich im Roten Schloss Heroldsberg befinden.

Anzeigen

Phantastische Welten mit mythologischen Motiven und vielen Anspielungen sind das Sujet des Erlanger Malers Michael Engelhardt. Anlässlich seines 70. Geburtstages widmet ihm das Kunstmuseum Erlangen ab 30. Oktober eine umfassende Retrospektive, in der auch das im altmeisterlichen Stil gemalte Titelmotiv der MUZ Dionysos und die zwei Mänaden zu sehen ist.   Foto: Rudi Wambach

Veranstaltungssuche