Museen und Galerien

Alte Gemälde oder Moderne Kunst, in Nürnbergs Museen und Galerien finden Sie reichhaltige Möglichkeiten zu flanieren. Kunstbegeisterte sowie alle Interessierten kommen da sicher auf ihre Kosten.

Kunstvilla feiert Museumsfest

Die Kunstvilla feiert am 10. Juli ihr alljährliches Museumsfest. Zwischen 14 und 17 Uhr wird ein abwechslungsreiches Programm mit einer Mitmachaktion, stündlichen Kurzführungen, Kuchenbuffet und Bücherflohmarkt geboten. Das Klezmer-Trio „Mame Loshn“ begleitet das Fest musikalisch.

Weiterlesen

Ausstellung über die Rolle der Gesundheitsämter im Nationalsozialismus

Welche Rolle spielten die Gesundheitsämter im Dritten Reich? Die Gesundheitsdienste sollten dazu beitragen, die rassistischen Ziele des Regimes zu verwirklichen. An der Berliner Charité wurde eine Wechselausstellung konzipiert, die das Memorium Nürnberger Prozesse ab 1. Juli zeigt.

Weiterlesen

Volles Programm im Kulturladen Schloss Almoshof

Im Schloss entspannen? Das ist im Juli im Schloss Almoshof bestens möglich. Der Kulturladen bietet ein famoses Programm – von Ausstellungen, Malkursen über Bauernhofbesuche bis zum Imker-Ausflug und einem Biergartenkonzert. Einen Überblick aller Veranstaltungen finden Sie hier.

Weiterlesen

Themenführung zum Völkerstrafrecht im Memorium

Die Führung „Die Nürnberger Prozesse, das Völkerstrafrecht und der Krieg in der Ukraine“ erläutert Besuchern Hintergründe zum Konflikt in der Ukraine und seine Relevanz für das Völkerstrafrecht. Die Führungen im Memorium Nürnberger Prozesse finden am 25. Juni und 15. Juli statt.

Weiterlesen

„Beton. Raum. Kunst. Architektur und Skulptur in Nürnberg“

Die Ausstellung im Stadtarchiv wirft einen Blick auf die Geschichte des Betonbaus: Um 1905 begann in Nürnberg der Erfolgszug des Stahlbetons, gefolgt von Bauten in den Wirtschaftswunderjahren bis hin zum Sichtbeton der 1980er Jahre. Auch in der Kunst ist das Material beliebt. Bis 9. Oktober.

Weiterlesen

Kunst im Nationalsozialismus

Die Kunstvilla zeigt von 25. Juni bis 6. November „Grauzonen. Nürnberger Künstler:innen im Nationalsozialismus“. Die Ausstellung setzt sich mit Handlungsoptionen und Überlebensstrategien von Künstlern in der NS-Zeit auseinander und betrachtet die Kunstpolitik sowie ausgewählte Schicksale.

Weiterlesen

Auf Tour „Raus zur Kunst!“

In Nürnberg gibt es viel Kunst im öffentlichen Raum. Wenn Sie wissen möchten, was es mit den Skulpturen und Objekten auf sich hat, können Sie sich einmal im Monat einer geführten Tour zu Fuß oder mit dem Rad anschließen. Oder Sie machen sich mit dem Kurzführer allein auf Entdeckungstour.

Weiterlesen

Memorium wird umgebaut und erweitert

Das Memorium Nürnberger Prozesse hat sich seit der Eröffnung vor zwölf Jahren zum Publikumsmagneten entwickelt. Für die Zukunft sind umfassende Erweiterungen geplant. Sie betreffen neben dem Saal 600 und der Dauerausstellung auch den Vorplatz. Hier soll ein Besucherzentrum entstehen.

Weiterlesen

Die Nürnberger Familie Hopf

Die heutige Kunstvilla wurde 1895 von der jüdischen Familie Hopf erbaut. Zum Jubiläumsjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert die Stadt mit einer Ausstellung an die Familie, deren Wirken bis heute in Stiftungen wie dem Nürnberger Künstlerhaus sichtbar ist. Bis 31. Dezember.

Weiterlesen

„Claus Feldmann. Ground Control“

Schauplätze erzählen Geschichten – auch ganz ohne handelnde Personen. Claus Feldmann startet mit seinen „Sets of Unshot Films“ das Kopfkino. Da stört es nicht, dass seine selbstgebauten und fotografierten Sets nur im Miniaturformat existieren. Zu sehen im Neuen Museum bis 30. November.

Weiterlesen

„Das Mittelalter“ im GNM

In „Das Mittelalter. Die Kunst des 15. Jahrhunderts“ präsentiert das Germanische Nationalmuseum über 20 hochkarätige Werke am Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit. Die Schau gibt außerdem Einblicke in die neue Dauerausstellung und in die Arbeit der Restauratoren. Bis 1. Oktober 2023.

Weiterlesen

Meteorite – Steine, die vom Himmel fallen

Der größte noch existierende Eisenmeteorit Deutschlands, der „Unter-Mässing“, feierte 2020 sein 100-jähriges Fundjubiläum. Aus diesem Anlass zeigt das Naturhistorische Museum in einer Ausstellung ein breites Spektrum von Meteoriten unterschiedlicher Klassen und Herkunft. Bis 8. Januar 2023.

Weiterlesen

„In erster Linie“ im Neuen Museum

Erstmals präsentiert das Sammlerpaar Annette und Rainer Stadler eine größere Auswahl aus seiner Sammlung öffentlich. Herzstück der Sammlung sind Werke des Bildhauers Gerold Miller. Außerdem zu sehen sind Werke von Gregor Hildebrandt, Brigitte Kowanz und Heimo Zobernig. Bis 11. September.

Weiterlesen