Das Kunsthaus ist ein Ort für internationale Gegenwartskunst mit dem Schwerpunkt Fotografie im Crossover mit Literatur, gesellschaftspolitischen Themen und verwandten zeitgenössischen Disziplinen. Das Vermittlungsprogramm bietet unterschiedliche Zugangsmöglichkeiten zu den Ausstellungen und ermöglicht eine Verschränkung künstlerischer Praxis mit ihrer theoretischen Reflexion. Gefördert wird eine intensive Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen des alltäglichen Lebens.

Das Kunsthaus ist wegen der Umbauarbeiten für die kommende Ausstellung aktuell geschlossen. Vernissage am 21.03.2024

Aktuelle Meldungen

  • Nachbericht zur Ausstellung "Lebens(t)räume"

    Nicht genug von der KOMM-Historie?

    Der digitale Nachbericht zur Ausstellung ist nun online.

  • Shiftwalls - Trailer nun auf YouTube!

    Hier könnt ihr nochmal die zwei Oktoberwochen Revue passieren lassen und euch schon mal auf das kommende Jahr freuen, denn wir gehen bald in eine nächste Runde!

  • AR Streetart - unsere Fassade bewegt sich!

    Unser temporäres Atelier shift/walls ist vorbei, aber wir freuen uns, dass einige Werke und Kooperationen überdauern. So auch das Gemeinschaftswerk von Martin Gerstenberger und Alfred Stoll "dancing in circles"!

  • Buch-Neuerscheinung: KOMM 23 Jahre Soziokultur in Selbstverwaltung

    Am 14. Oktober erschien im Verlag „vieler orten“ das Buch „KOMM – 23 Jahre Soziokultur in Selbstverwaltung“. Der Autor Michael Popp konnte das Buch zu Lebzeiten nicht vollenden, erweitert und fertiggestellt hat es sein Sohn Christof Popp.

  • Bestellen Sie den Kunsthaus Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

    Newsletter abonnieren