Fachleute tauschen sich im DB Museum aus

Zugdesign für morgen

von Thomas Heyden - 2.3.2022

Nürnberg - Wie werden wir uns in Zukunft in unseren Städten fortbewegen? Wie müssen die Züge der nächsten Generationen aussehen, um neuen Herausforderungen gerecht zu werden? Die Gestaltung der Züge von morgen wirft viele Fragen auf, mit denen sich Designerinnen und Designer schon heute beschäftigen. Das DB Museum hat Fachleute aus Bahnindustrie und Design eingeladen, über ihre Erfahrungen zu berichten und miteinander zu diskutieren.

A generic square placeholder image with rounded corners in a figure.
Neues Design für den Nahverkehr: der IdeenzugCity von DB Regio

Die Gestaltung von Lokomotiven, Wagen und Triebzügen war lange Zeit von Männern dominiert. Inzwischen jedoch spielen Frauen im sogenannten „Transportation Design“ eine wachsende Rolle. Die erste Diskussionsrunde am 31. März 2022 beschäftigt sich deshalb mit dem Thema „Wie Designerinnen die Nutzbarkeit von Zügen verbessern“.

Schon heute leiten Frauen Designfirmen und Bahnbetriebe. In diesen Funktionen prägen sie die Gestaltung neuer Züge und arbeiten an Verbesserungen des Systems Bahn. Welchen besonderen Herausforderungen begegnen Frauen in diesem Bereich der Schwerindustrie? Und welche Auswirkungen hat ihr Vormarsch auf das Design? Über ihre Erfahrungen sprechen und diskutieren unter anderen Anna-Theresa Korbutt, die Geschäftsführerin des Hamburger Verkehrsverbundes, und Nicole Michel, Design Domain Manager beim Zughersteller Alstom.

Mut zu neuen Farben und Ideen: das neue Erscheinungsbild der HVV © HVV

Klassisch, aber hochaktuell ist das Thema des zweiten Diskussionsabends: Am 27. April 2022 geht es auf „Zukunftsreise im Stadt- und Regionalverkehr“. Um mehr Fahrgäste auf die Schiene zu holen, erproben Bahnbetreiber und Designteams im Regional- und Stadtverkehr neue Konzepte. Wie sich besserer Service und mehr Abwechslung mit mehr Kapazität verbinden lassen, darüber denken Designer und Designerinnen gemeinsam mit Fahrgästen nach.
Über ihre Vorgehensweise und Ideen für die Zukunft berichten unter anderen Matthias Fischer vom neomind Design Studio und Frank Schuster von der Tricon Design AG. Durch die beiden Talkabende führt der Journalist Thomas Edelmann. Die Veranstaltungen werden zusätzlich gestreamt.

Wer tiefer in das Thema eintauchen will, wird ebenfalls im DB Museum fündig: Die Ausstellung Design & Bahn, die noch bis zum 12. Juni 2022 in Nürnberg zu sehen ist, und der zugehörige Begleitband widmen sich der Geschichte des Bahndesigns - beginnend in der Zeit um 1900 bis in die Gegenwart und nahe Zukunft.

DB Museum
Lessingstraße 6
90443 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di – Fr 9 – 17 Uhr, Sa, So 10 – 18 Uhr
Telefon: 0800 32 68 73 86
dbmuseum.de

Zurück zur Übersicht