Rücke vor und überhole: Mobilität in Spielen des frühen 20. Jahrhunderts

Spiele aus der Sammlung Mensenkamp Teil II

So / 05.02.2023 - So / 31.12.2023
So / 05.02.2023 14:00 - 17:00 Uhr
ACHTUNG! Preisänderungen vorbehalten.


Ende 2021 hat das Deutsche Spielearchiv Nürnberg im Haus des Spiels eine bedeutende Privatsammlung übernommen: Etwa 5000 Gesellschaftsspiele, vorrangig aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert, umfasst die Spielesammlung des Detmolder Sammlers Dieter Mensenkamp. Etwa ein Viertel der übernommenen Spiele hat einen Bezug zur Region und stammt von früheren Spieleverlagen wie Klee, Spear, Bing und weiteren, die die Entwicklung und den Ruf Nürnbergs als Ort der Spieleproduktion nachhaltig geprägt haben.

Im zweiten Teil der Ausstellungsreihe sind Spiele rund um das Thema Mobilität zu Anfang des 20. Jahrhunderts zu sehen – einer Zeit der gesellschaftlichen Umbrüche: Die Industrialisierung und der technologische Fortschritt verleihen immer mehr Menschen immer mehr Möglichkeiten. Freizeit gibt es nicht mehr nur an Feiertagen, individuelle Mobilität wird greifbar für die Massen: die Ferne scheint so nah wie nie, die Welt gerät zunehmend in Bewegung. Zu Land per Eisenbahn und Automobil, zu Wasser per Faltboot, Kahn oder Katamaran, oder zunehmend auch in der Luft.

 Zurück