Neustart

Green Border

Verlängert!

Di / 13.02.2024 / 17:00 Uhr
Weitere Termine:Fr / 01.03.2024 / 16:00  So / 03.03.2024 / 15:00 


In den Wäldern zwischen Belarus und Polen liegt die so genannte „grüne Grenze“. In eine Falle gelockt, werden Geflüchtete dort zum Spielball der Geopolitik. In diesem versteckten Krieg treffen die Lebenswege von Julia, einer frischgebackenen Aktivistin, die ihr bequemes Leben aufgegeben hat, Jan, einem jungen Grenzbeamten, und einer syrischen Familie aufeinander. Das fesselnde und brandaktuelle Drama der polnischen Regisseurin Agnieszka Holland wurde 2023 auf dem Internationalen Filmfestival in Venedig mit sieben Preisen ausgezeichnet.

„Dieser Film ist wichtig, er tut weh. Denn Agnieszka Holland konfrontiert uns mit dem schreienden Unrecht, das sich hinter dem Begriff ,Pushback’ verbirgt, vor dem wir uns nicht wegducken können, trösten in der Gewissheit: Ist doch alles nur Kino. Ja, GREEN BORDER ist Fiktion; ist große, berührende Erzählung. Und ist doch wahr. Es geht um die 2021 von Belarus gesteuerte und von der polnischen Regierung mit ganzer Härte erwiderte Flüchtlingspolitik, eine Politik, die Menschen als Waffen einsetzt.“ Elisabeth Bauschmid, indiekino

Fr., 2.2. um 20.15 mit einer Einführung von Grażyna Wanat (Leiterin Polnische Filmwoche Nürnberg


Originaltitel: Zielona granica
Land: Polen/Frankreich/Tschechien/Belgien
Jahr: 2023
Regie: Agnieszka Holland
mit: Jalal Altawil, Maja Ostaszewska, Behi
Djanati Atai, Mohamad Al Rashi, Dalia Naous u. a.
Länge: 147 Min.
Sprache: Polnisch/Arabisch/Englisch/Französisch
Sprachformat: Originalfassung mit deutschen Untertiteln
FSK: k. A.

Eintrittspreise:

Eintritt: 8 €

Eintritt ermäßigt: 7 €Schüler:innen, Studierende, Rentner:innen, Menschen mit einem Schwerbehinderten-Ausweis und Gruppen ab 5 Personen

Eintritt ermäßigt: 6 €U25-Tarif (14 bis 24 Jahre)

Eintritt ermäßigt: 6 €U25-Tarif (14 bis 24 Jahre)

Eintritt ermäßigt: 5 €Inhaber:innen einer Freundschaftskarte

Eintritt ermäßigt: 4 €Kinder bis 13 Jahre und Inhaber:innen eines Nürnberg-Passes oder Arbeitslosenbescheids

Kinotickets sind zu den Öffnungszeiten an der Kinokasse im Filmhaus erhältlich (eine Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung) oder im Online-Vorverkauf. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass keine Sitzplatzreservierung möglich ist.
Teilen mit

 Zurück