GERD LUDWIG Der lange Schatten von Tschernobyl

3.10. - 25.11.2012
Gerd Ludwig
Der lange Schatten von Tschernobyl
Fotoausstellung
Eröffnung: 2.10.2012, 20 Uhr
Eine Ausstellung des KOMM-Bildungsbereichs
Am 26. April 2011 jährte sich die Katastrophe von Tschernobyl zum 25. Mal. Angesichts der Situation im Kernkraftwerk Fukushima nach dem Erdbeben in Japan 2011 halten uns die Fotos von Gerd Ludwig aus Tschernobyl vor Augen, dass Unfälle in diesem Ausmaß zum Wesen der Kernkraft gehören und sich überall und jederzeit wiederholen können.

Gerd Ludwig gilt als einer der führenden Dokumentarfotografen unserer Zeit. Er studierte Fotografie bei Prof. Steinert an der heutigen Folkwang-Hochschule der Künste in Essen. 2006 erhielt er den Lucie Award als International Photographer of the Year. Er ist Mitglied von INSTITUTE for Artist Management.

Der KOMM-Bildungsbereich hat Gerd Ludwig nach Nürnberg eingeladen, um seine Ausstellung, „Der lange Schatten von Tschernobyl“, zum ersten Mal im Süddeutschen Raum zu präsentieren. Zu der Ausstellung wird ein Veranstaltungsprogramm angeboten, in dem u.a. Michael Sailer vom Ökoinstitut in Darmstadt und Richard Mergner von Bund Naturschutz in Deutschland (BUND) sprechen werden.

zurück