Toter Erde schöner Schein

J. HENRY FAIR
TOTER ERDE SCHÖNER SCHEIN
Fotoausstellung

Eröffnung: Mittwoch, 21.September 2011, 20 Uhr
Dauer der Ausstellung: 22.9. - 6.11.2011

Öffnungszeiten:
Di-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr, Mo geschlossen
Sonderöffnungszeiten:
Samstag, 22. Oktober 2011, Lange Nacht der Wissenschaft, 11-1 Uhr
Dienstag, 1. November, Allerheiligen, 10-18 Uhr

Die Ausstellung des KOMM-Bildungsbereich im Kunsthaus Nürnberg ist die bisher größte Einzelschau des US-Fotografen in Europa. Der Fotograf J. Henry Fair setzt sich mit den Folgen moderner Energiegewinnung, landwirtschaftlicher und industrieller Massenproduktion auf die Umwelt auseinander. Aus der Vogelperspektive, in einem Sportflugzeug sitzend, fotografiert er und bringt ans Licht, was sonst hinter Mauern und Zäunen gut behütet verborgen bleibt. Mit Hilfe seiner Bilder macht er die Prozesse von globaler Erderwärmung, Umweltverschmutzung und -zerstörung in großformatigen Fotos, die Gemälden gleichen, sichtbar. Die Bilder zeigen mäandernde Formen, faszinierende geometrische Gebilde oder grelle Farbflächen - die ganze Bandbreite abstrakter Malerei scheint in seinen Fotografien auf.

Infos und Veranstaltungsprogramm siehe unter Aktuelles oder unter www.komm-bildungsbereich.de

zurück